10.01.2019 12:01

Bezirksoberliga


Mit Sorgenfalten ins erste Topspiel des Jahres

VfL-Basketballer mit kurzer Vorbereitungszeit und Verletztensorgen / Stender: „Ich hoffe, dass bis Samstag keine weiteren Spieler ausfallen werden.“

Einschwören für das Topspiel - VfL will Langenhagen II erneut schlagen.

SC Langenhagen II – VfL Hameln (Samstag, 14 Uhr).

Nach der Weihnachtspause sind die Basketballer vom VfL Hameln wieder im Training und bereiten sich intensiv auf das Spitzenspiel der Bezirksoberliga am Samstag, 12. Januar (Sporthalle SC Langenhagen – Leibnizstr. 54) vor. Das Spiel wurde auf Wunsch des SCL vorgezogen. „Das erste Spiel nach der Pause gleich gegen den starken SC Langenhagen zu spielen, ist für uns nicht optimal. Für ein so wichtiges Spiel hätten wir gerne etwas mehr Vorbereitungszeit gehabt. Wir werden in Langenhagen mit der uns zur Verfügung stehenden Mannschaft kämpfen und alles geben, um ein gutes Resultat zu erreichen“, so Teammanager Heinrich Lassel. Das Hinspiel hat das Team von Trainer Tobias Stender mit 87:79 überraschend gewonnen. Ein überragendes erstes Viertel (24: 9) und eine sehr starke Endphase im letzten Viertel hat dem VfL damals den Sieg gebracht. Wie stark der SCL tatsächlich ist, zeigten die Spieler von Trainer Björn Becker im zweiten und dritten Viertel, als sie einen sehr hohen Rückstand aufholten und sogar mit einer Führung ins vierte Viertel gingen. Nach einer hochdramatischen Endphase hat der VfL Hameln den SCL besiegt, der sich als Saisonziel von Anfang an den Aufstieg gesetzt hat. Während der VfL danach auch alle weiteren Spiele gewann, musste der SCL beim Heeßeler SV (73:86) noch einmal Federn lassen. Der aktuelle fünfte Tabellenplatz des SCL täuscht, denn das Team aus Langenhagen hat nur sechs Spiele absolviert, im Vergleich zum VfL, der mir neun Spielen unbesiegt die Tabelle anführt. So wird es am Samstag zum Topspiel kommen. Der VfL Hameln hat für dieses Spiel bereits jetzt einen Verletzten zu melden. Nils Schneider ist die Sehne des rechten Daumens gerissen und wird für längere Zeit ausfallen. Auch Nick Handschuhmacher hat eine Verletzung am Knie, sein Einsatz ist noch fraglich. Trainer Tobias Stender: „Ich hoffe, dass bis Samstag keine weiteren Spieler ausfallen werden.“
18 / 95

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox