06.04.2022 14:37

Sportler*in der Woche


Sportler der Woche: „An einem Tag klappt gefühlt alles, an anderen nichts“

„Wir haben als Einheit agiert, jeder Spieler hat alles gegeben. Deshalb hätte auch jeder diese Auszeichnung verdient“

Karim El-Yazidi vom MTSV Aerzen ist von Euch zum Sportler der Woche gekürt worden.
Wir haben vier Vorschläge gemacht und es gingen mehrere hundert Stimmen von Euch über Facebook und Instagram ein: Karim El-Yazidi vom MTSV Aerzen ist Sportler der Woche!

El-Yazidi sagt:
„Danke an alle Lesenden, die für mich abgestimmt haben und ein Dank geht natürlich auch an meine Mannschaft. Gegen den TuS Harenberg war es ein schwieriges Spiel. Aus meiner Sicht waren wir etwas besser, hatten aber auch unsere Schwächephasen, in denen Harenberg zum Zug kam. Den Unterschied meiner Meinung nach letztlich der Zusammenhalt innerhalb unserer Mannschaft gemacht. Wir haben als Einheit agiert, jeder Spieler hat alles gegeben. Deshalb hätte auch jeder diese Auszeichnung verdient, weil sich jeder für den gemeinsamen Erfolg aufgeopfert hat. Ich persönlich war am Sonntag gut drauf und konnte zum Glück einige schwierige Situationen lösen. An einem Tag klappt gefühlt alles, an anderen wiederum gefühlt nichts – diesmal war das Glück auf meiner Seite.“

Diese Woche standen zur Wahl:


Janina Pereira (BW Salzhemmendorf Volleyball):
Die U18-Mädchen von BW Salzhemmendorf erreichten bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften in Lehrte den 5. Platz. Janina Pereira wurde mannschaftsintern zur besten und wertvollsten Turnierspielerin gekürt.

Karim El-Yazidi (MTSV Aerzen):
MTSV Aerzen siegte am Wochenende mit 2:1 gegen den TUS Harenberg. Vor allem El-Yazidi stach aus der Mannschaftsleistung mit tollen Paraden heraus und sicherte schließlich den Sieg der Aerzener in der Abstiegsrunde.

Marcel Tost (BW Salzhemmendorf):
In einem harten Spiel gewann BW Salzhemmendorf knapp mit 1:0 in Sehnde. Den entscheidenden wie glücklichen Treffer des Tages erzielte Marcel Tost in der 70. Minute. Die Blau-Weißen konzentrierten sich ansonsten auf die Defensivarbeit. 

Tim Schrader (SG Hajen/Latferde):
Im Spitzenspiel zwischen der SG Hajen/Latferde und der U23 von BW Tündern erzielte Tim Schrader in der 92. Minute das 2:2-Ausgleichstor und sicherte mit seinem Tor einen Punkt. Schon während des Spiels setzte Schrader immer wieder gute Akzente.
13 / 38

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox