04.06.2024 13:38

Sportmix


Viererkette: Warum ist es so wichtig, am 09. Juni seine Stimme abzugeben?

Die vier Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Coppenbrügge am 09. Juni stellen sich AWesAs (sportlichen) Fragen - Teil 4
Wiwiorra Kuellig Windeler Bulut Collage
Diese vier Kandidaten stehen zur Wahl (v.l.n.r.): Jan Wiwiorra, Thomas Küllig, Elmar Windeler und Yavuz Bulut. Fotos: privat.

Am 9. Juni wird gewählt: das Europaparlament und ein neuer Bürgermeister in Coppenbrügge. AWesA ruft zum Wählen auf - und hat bei den Bewerbern am und um den Ith sportlich nachgefragt.  Im Rahmen einer vierteiligen Serie lassen wir alle vier Kandidaten zu insgesamt vier Fragen zu Wort kommen – natürlich mit Fokus auf dem heimischen Sport. Zur Wahl stehen: Jan Wiwiorra (parteilos; unterstützt durch die CDU), Elmar Windeler (SPD; unterstützt durch die Grünen), Thomas Küllig (parteilos; unterstützt durch die FDP) und Yavuz Bulut als unabhängiger Bewerber.

Heute:

Für Coppenbrügge und für Europa: Warum ist es so wichtig, am 09. Juni seine Stimme abzugeben?


Yavuz Bulut: „Die Bürgermeisterwahl bietet die Chance für positive Veränderungen und eine gestärkte Gemeinschaft. Jede Stimme zählt, unabhängig vom Alter. Es ist wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger, einschließlich junger Menschen, ihre Stimme abgeben, um ihre Zukunft mitzugestalten und ihre Anliegen in den politischen Prozess einzubringen. Ein engagierter Bürgermeister kann Programme und Initiativen fördern, die das Leben aller in Coppenbrügge verbessern. Daher ist es von großer Bedeutung, dass jeder sein Wahlrecht wahrnimmt, um eine lebendige und inklusive Gemeinschaft zu unterstützen. Denn es ist Dein Recht und Privileg, zu wählen, und wenn Du nicht wählst, entscheiden andere für Dich.

Angesichts solcher Möglichkeiten wie die 'Emmerspitze' in Emmerthal wird deutlich, wie sehr Projekte zur Verbesserung unserer Gemeinden beitragen können. Das Projekt 'Emmerspitze' in Emmerthal ist ein ehrgeiziges Vorhaben, das darauf abzielt, die Bezirkssportanlage in Emmern zu einer modernen und vielseitigen Sportanlage umzugestalten. Durch den Bau eines Kunstrasenplatzes, einer LED-Flutlichtanlage, einer überdachten Tribüne und eines Aufenthaltsbereichs vor den Kabinen wird die Anlage zu einem attraktiven Erholungsgebiet für Sportler und Besucher. Dieses Projekt stärkt auch die Gemeinschaft und fördert den Tourismus in der Region.

Als Bürgermeister für Coppenbrügge sehe ich es als meine Verpflichtung an, ähnliche Projekte vor Ort zu unterstützen und umzusetzen. Durch die Schaffung moderner Sportanlagen und Freizeiteinrichtungen können wir nicht nur das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger verbessern, sondern auch die Attraktivität unserer Gemeinde steigern. Ich werde mich aktiv für die Entwicklung und Umsetzung von Infrastrukturprojekten einsetzen, um Projekte wie die 'Emmerspitze' in Coppenbrügge zu realisieren, damit die Einwohner und Besucher erstklassige Sport- und Freizeitmöglichkeiten genießen.“
Jan Wiwiorra: „Coppenbrügge und seine Ortsteile gestalten. Vorhandene Infrastruktur erhalten und ausbauen. Dafür sorgen die Bürgerinnen und Bürger mit Ihrer Stimme bei der Bürgermeisterwahl. Der Flecken Coppenbrügge muss nicht grundlegend verändert werden. Der Flecken Coppenbrügge muss sich für die Zukunft weiterentwickeln. Und dafür stehe ich ein. Für einen gut und nachhaltig aufgestellten Flecken Coppenbrügge, der allen eine lebenswerte Heimat, sichere Zukunft und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

Das Privileg, mit seiner eigenen Stimme die Zukunft des Fleckens Coppenbrügge, die Zukunft Deutschlands und Europas zu gestalten, sollten alle Bürgerinnen und Bürger wahrnehmen. Die Wahl zu haben, ist auch in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit. Wir haben alle das Glück, in Freiheit, Sicherheit und Wohlstand zu leben. Damit dies so bleibt, ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger von dem Privileg wählen zu dürfen Gebrauch machen. Mit ihren Stimmen für die freiheitlich, demokratischen Parteien, sichern sie langfristig unser aller Zukunft.“

Elmar Windeler: „Es ist nicht nur ein Zeichen für Demokratie, sondern wirklicher Mitbestimmung - vor Ort für Coppenbrügge - mit sogar vier Kandidaten (toll) und für Europa, da Europa auch für Coppenbrügge eine große finanzielle Ressource bietet. Zu Europa ist klar zu sagen, ohne Europa ist unser guter Lebensstandart in allen Belangen massiv gefährdet, daher unbedingt eine europazugewandte Partei wählen.“

Thomas Küllig: „Die Demokratie lebt von Wahlen und von Beteiligung. Gerade bei der diesjährigen Bürgermeisterwahl haben wir eine richtige Realwahl mit vier Kandidaten, sowas hat es hier noch nie gegeben…Darum unbedingt am 09. Juni 2024 wählen gehen. Ihre Stimme zählt! Ein einheitliches Europa hat uns Frieden und Freiheit für alle beschert. Das möchten wir weiter erhalten.“
6 / 1656

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox