14.06.2017 13:40

Tissi Robinson


Eurobowl-Hattrick: Robinson & Co. besteigen Europas Thron!

Gleichzeitig haben die New Yorker Lions den Titel-Rekord der Vienna Vikings eingestellt / „Wollen das Triple Double holen, das ist unser großes Ziel!"
Dieses Video wird bei Aktivierung von Google YouTube nachgeladen.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Die „Löwen" aus Braunschweig haben ihre Vormachtstellung in Europa am vergangenen Samstag nicht nur verteidigt, sondern eindrucksvoll untermauert. Mit 54:14 ließen die New Yorker Lions ihrem Gegner Universe Frankfurt nicht den Hauch einer Chance. Dabei genossen die Frankfurter im mit 7.700 Zuschauern gefüllten Stadion am Bornheimer Hang eigentlich den Heimvorteil – doch auch das half nichts. „Ich hätte selber nicht gedacht, dass es so deutlich werden würde", zeigte sich Braunschweigs Tissi Robinson, in Hameln-Pyrmont aufgewachsen, angesichts der Dominanz seiner Mannschaft fast schon überrascht. „Wir dachten vor dem Spiel, dass es richtig schwierig wird. Frankfurt hat viel Talent in seiner Mannschaft und eine gute Defense. Wir haben aber von Beginn an gut ins Spiel gefunden." „Gut" bedeutet bei Robinson: 21:0 nach dem ersten Viertel. „Da haben wir schon gemacht, was wir wollten."

Robinson mit Touchdown nach Interception

Auch im zweiten „Quarter" zeigten die Niedersachsen den Frankfurtern die Grenzen auf. Robinson, eigentlich in der Defense zu Hause, sorgte mit  einer Interception und einem anschließenden Touchdown für den 48:7-Halbzeitstand – der Eurobowl war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden. „Im restlichen Spiel haben wir dann die Zeit von der Uhr genommen und einen Gang runtergeschaltet", so Robinson. Am Ende streckten die Braunschweiger die Eurobowl-Trophäe in die Höhe – und stellten mit ihrem europäischen Titel-Hattrick unter Beweis, dass der Pokal nur über sie geht. Gleichzeitig stellten die New Yorker mit fünf Titeln den Rekord von den Vienna Vikings ein. „Wir haben unsere Arbeit getan und gezeigt, dass wir uns mit jedem in Europa messen können. Wir sind die Mannschaft, die man schlagen muss, wenn man Titel gewinnen will", unterstreicht der Emmerthaler, der neben seinem Touchdown in der Abwehr brillierte: Nicht ein Pass kam bei seinem Gegenspieler an. Ausgiebig gefeiert wurde anschließend allerdings nicht. Im Gegensatz zu Fußball oder Handball ist die GFL (German Football League) aktuell mitten in der Saison.

„Triple Double" als großes Ziel

„Natürlich haben wir abends in Frankfurt noch ein wenig Spaß gehabt, doch am nächsten Morgen sind wir mit dem Mannschaftsbus um 9 Uhr wieder abgereist. Es stehen wichtige Spiele an", weiß Robinson. Am kommenden Sonntag empfangen die Braunschweiger die Berlin Rebels, ehe eine Woche darauf die Baltic Hurricanes aus Kiel bei den „Löwen" ihre Visitenkarte abgeben. Im Anschluss treffen Robinson & Co. in Dresden auf die Monarchs und in Berlin erneut auf die Rebels. Wie die Lions die Motivation nach so einem großen Spiel im Ligaalltag hoch halten? „Wir müssen versuchen, das Momentum in die Saison mitzunehmen. Es stehen harte Gegner auf dem Plan, daher müssen wir hungrig bleiben. Es gibt immer Raum zur Verbesserung. Außerdem wollen wir das Triple Double holen, das ist unser großes Ziel!", unterstreicht Robinson. Die dritte Saison in Folge mit Eurobowl- und GFL-Sieg? Läuft in Braunschweig.

Im obigen Video haben Tony und Dennis Deck Tissi Robinson an einem Spieltag begleitet.
2 / 6

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox