09.10.2023 10:38

Regionsliga Frauen


Rohrsen bleibt fehlerfrei: ho sieht zuhause nur die Rücklichter

„Letztlich waren wir dazu im Vergleich zu unseren Gegnern in Abwehr und Angriff nicht konsequent genug“ / „LüPy“ unterliegt Deister-Süntel
Leyla Schonat ho-handball Torhueterin Parade
Leyla Schonert bekam im ho-Tor ordentlich zu tun.

ho-handball – MTV Rohrsen 26:31 (14:15).

Mit der Partie der Hessisch Oldendorfer Spielgemeinschaft und dem MTV Rohrsen stand am Samstagabend ein altbewährter Klassiker in der Sporthalle am Rosenbusch auf dem Programm. Beide Teams starteten dabei nervös in das Spiel, sodass es bis zum ersten Siebenmeter nach drei Spielminuten dauerte, bis der erste Treffer zugunsten der Gastgeberinnen durch Evelin Lammert erzielt wurde. Diese schienen kurzfristig dadurch beflügelt zu werden, denn zwei Minuten später stand es 4:0. Danach entwickelte sich das erwartete ausgeglichene Spiel zwischen den beiden ambitionierten Mannschaften. Den Gästen aus Rohrsen gelang es nicht nur, den Rückstand aufzuholen, sondern das Spiel bis zur Halbzeitpause zu drehen (15:14).
Auch den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Gäste und setzten sich auf 19:15 ab. „In dieser Phase hatten wir keine gute Trefferquote und es wurde bereits langsam deutlich, dass uns im Angriff zunehmend die Ideen fehlen“, beschrieb ho-Sprecherin Maren Wiebusch die Schwächephase ihrer Mannschaft, die aufgrund eines Auslandsaufenthaltes längere Zeit auf Lizzy Koch und damit auf Alternativen im Rückraum verzichten muss. So nutzten die Gäste aus Rohrsen die Vorteile ihrer erfahrenen Mannschaft und hielten die ho-Damen weiterhin auf Abstand, wogegen auch eine offensivere Deckung nichts mehr ausrichten konnte. So endete das Spiel mit einem etwas zu deutlichen aber verdienten 31:26-Sieg für den MTV Rohrsen. „Natürlich hätten wir die Punkte aus dem Derby gerne mitgenommen. Letztlich waren wir dazu im Vergleich zu unseren Gegnern in Abwehr und Angriff aber nicht konsequent genug. Positiv hervorzuheben ist, dass wir bis zum Ende nicht aufgeben und die Stimmung hochgehalten haben“, resümierte Wiebusch, die abschließend das sehr faire Spiel zwischen den beiden leistungsorientierten Mannschaften lobte.
ho-handball: Christin Heinemann (7), Maren Wiebusch (6), Evelin Lammert (6/3), Karina Siebert (3), Lea Fritzsche (2), Jana Hanke (2).
MTV Rohrsen II: Antje Lages (9/1), Janika Kohnke-Zander (7(1), Sarah Lieber (3), Lea Marie Berger (2), Lilly Griese (2), Neele Niemeyer (2), Ines Brandt (2/1), Jennifer Wächter, Lara Kraus, Marijke Hoyer, Sylvana Wächter (jeweils 1).

13 / 232

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox