14.03.2019 10:47

Verbandsliga


Ärgert Emmerthal erneut den Liga-Primus?

TSG reist zum souveränen Spitzenreiter Duderstadt / Lity: „Trauben hängen dort sehr hoch“

Auf TSG-Keeper Cedric Jürgens dürfte in Duderstadt Schwerstarbeit warten.

TV Jahn Duderstadt – TSG Emmerthal (Samstag, 18 Uhr).

„Für uns ist es das einfachste Saisonspiel. Duderstadt ist der Klassenprimus“, erklärt Emmerthals Team-Manager Hendrik Lity vor der hohen Auswärtshürde beim Spitzenreiter. Die Gastgeber stehen mit erst fünf Minuspunkten souverän auf Platz eins und haben bereits fünf Zähler Vorsprung auf den ärgsten Verfolger TV 1887 Stadtoldendorf. Somit ist der Oberliga-Aufstieg nur noch eine Frage der Zeit. Erst zwei Niederlagen kassierten die Duderstädter im bisherigen Saisonverlauf. Eine davon gab es beim 26:32 in Emmerthal. „Aufgrund der Hinspiel-Niederlage wird Duderstadt auf Wiedergutmachung aus sein. Wir stellen uns auf eine motivierte Mannschaft ein. Das wird eine schwierige Aufgabe“, weiß Lity und ergänzt: „Duderstadt hat unter anderem mit Justin Brand einen wurfgewaltigen Rückraum. Wir haben dort nichts zu verlieren. Punkten müssen wir gegen andere Teams. Wir wollen den Favoriten so lange wie möglich ärgern.“ Die personelle Lage ist bei den Grün-Weißen noch ungewiss. Trainer Roland Schwörer bangt noch um die Einsätze von Ernestas Vaicys, Arnold Schorich, Noah Wissel und Tobias Brackhahn.
2 / 202

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox