28.09.2020 12:20

Landesliga


Hameln zu zahm für Hannovers Drachen

Lassel: „Unsere junge Mannschaft hat zu lieb gespielt" / „Heute haben uns eindeutig auch unsere Zuschauer gefehlt“

    Hamelns Lars Feuersenger konnte die Niederlage mit 18 Punkten nicht verhindern.

    VfL Hameln – Hannover Basketball Dragons 65:77 (27:37).

    1.Viertel: 16:13, 2.Viertel: 11:24, 3.Viertel: 25:22, 4.Viertel:13:18.
    Die erste Herren des VfL Hameln startete mit einer Heimniederlage in die Landesliga. Das Team von Trainer Tobias Jung ging durch einen Dreier von Kapitän Lars Feuersenger in Führung. Das erste Viertel fing spannend an, denn die Führung wechselte fünfmal in kurzer Zeit. Der VfL Hameln verpasste es durch eine schlechte Freiwurfquote (nur ein Treffer von sechs Versuchen), sich etwas abzusetzen und gewann das erste Viertel nur mit 16:13. Diesen Vorsprung bauten sie im zweiten Viertel auf 19:13 aus. Ab der 16. Minute, beim Stand 25:23, verloren die Hamelner dann jedoch vollkommen den Faden und hatten den erfahrenen Dragons wenig entgegenzusetzen. Eine Schlechte Wurfquote und Ballverluste führten dazu, dass der Gegner aus Hannover vorbeizog und mit einer Führung von zehn Punkten in die Halbzeitpause (37:27) ging. Das dritte Viertel verlief aus der Sicht des VfL Hameln wieder besser. In diesem Viertel klappten die Distanzwürfe sehr gut. Mit fünf Dreiern, zwei von Lars Feuersenger, zwei von Dominic Rudge und einer von Ole Stender, versuchte der VfL den Anschluss herzustellen, aber die Dragons konterten ihrerseits ebenfalls mit fünf Dreiern. So gewann der VfL zwar das Viertel mit 25:22, aber kam nicht dichter als auf sieben Punkte heran. Das letzte Viertel dominierte dann wieder der Gast, der durch seine Erfahrung den Sieg sicherstellte. „Unsere junge Mannschaft hat zu lieb gespielt, es fehlte etwas Härte im Spiel. So konnte sie sich gegen die erfahrenen Hannoveraner nicht gut durchsetzen. Das Fehlen von Tobias Jung und Jan Feuersenger hat sich deutlich bemerkbar gemacht. Heute haben uns eindeutig auch unsere Zuschauer gefehlt. Mit den Fans im Rücken hätte unsere junge Mannschaft sich aufbäumen können und hätte mutiger gekämpft“, so Abteilungsleiter Heinrich Lassel. Nun kommt wieder eine lange Spielpause, das nächste Spiel findet erst am 24. Oktober beim Aufsteiger SG TS Rusbend/VfL Bückeburg statt.
    VfL Hameln: Lars Feuersenger (18/3 Dreier), Dominic Rudge (18/2), Ole Stender (9/1), Hendrik Wollenberg (8), Lukas Brede (6), Nils Schneider (4), Kristopher Sochor(2), Aleksandar Babic, Maximilian Meyer, Petruschin Mika und Pascal Kurth.

    Jugendspiel

    U18 Regionsliga: VfL Hameln – Linden Dudes 64:58 (29:31). 
    2 / 100

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox