14.05.2024 15:38

Meldung


Mini EM 2024: Ausrichter Deister Süntel muss Konkurrenz den Vortritt lassen

Dänemark und Griechenland erreichen Hauptrunde
Deister Suentel Mini EM 2024
Die D-Junioren der HSG Deister Süntel (li.) fungierte als Ausrichter bei der Mini EM 2024. Foto: HSG Deister Süntel.

Am vergangenen Sonntag war es für die männliche D-Jugend der HSG Deister Süntel endlich soweit. Als Ausrichter der Vorrundengruppe F bei der Mini EM 2024 war der HSG-Nachwuchs einer von insgesamt zwölf Standorten, in denen die Vorrunde ausgetragen wurde und für große Handballbegeisterung sorgte.

Bei der Mini EM 2024 spielen insgesamt 48 weibliche und männliche D-Jugend Teams aus ganz Niedersachsen und Bremen den Spielplan und die Gruppen der Heim-EM der Männer aus dem vergangenen Januar nach. Dafür bekam jedes Team vor Turnierbeginn vom Sportartikelhersteller Select einen Trikotsatz in den jeweiligen Landesfarben und zwei Landesflaggen.

Die Deutsche Krebshilfe tritt bei der Mini-EM als Präventionspartner auf.

Ob alt oder jung, ob Profi oder Amateur: Handball ist immer verbunden mit einem starken Teamgeist und einer großen Leidenschaft für den Sport. Gleichzeitig hält Handball fit und gesund. Die Deutsche Krebshilfe und der Handballverband Niedersachsen-Bremen (HVNB) arbeiten deshalb zusammen: Gemeinsam wollen sie bei Nachwuchshandballerinnen und -handballern in Niedersachsen und Bremen die Leidenschaft für eine gesunde Lebensweise fördern. Aus diesem Grund unterstützt die Deutsche Krebshilfe die Mini-EM und ist unter anderem auf den EM-Trikots mit vertreten.
Vor jedem Vorrundenspiel erklangen nach dem Einlaufen der Mannschaften in der Sporthalle am Schulzentrum Süd in Springe die jeweiligen Nationalhymnen und dann gab es für die zahlreichen Zuschauer tollen Nachwuchshandball zu sehen.

Am Turnierende qualifizierten sich Dänemark (HSG Schaumburg-Nord) und Griechenland (MTV Braunschweig) für die nächste Runde.

Die Ergebnisse im Überblick:


HSG Schaumburg-Nord | Dänemark -JSG G I W Meerhandball | Tschechien = 11:9.
HSG Deister Süntel | Portugal - MTV Braunschweig | Griechenland = 5:16.
JSG G I W Meerhandball | Tschechien - HSG Deister Süntel | Portugal = 16:4.
MTV Braunschweig | Griechenland - HSG Schaumburg-Nord | Dänemark = 10:11.
JSG G I W Meerhandball | Tschechien - MTV Braunschweig | Griechenland = 16:16.
HSG Schaumburg-Nord | Dänemark - HSG Deister Süntel | Portugal = 11:12.

Die Abschlusstabelle:


1. HSG Schaumburg-Nord | Dänemark 4:2 Punkte.
2. MTV Braunschweig | Griechenland 3:3 Punkte.
3. JSG G I W Meerhandball | Tschechien 3:3 Punkte.
4. HSG Deister Süntel | Portugal 2:4 Punkte.

Jens Buchmeier (1.Vorsitzender der HSG Deister Süntel): „Das war heute für alle Spieler der vier Mannschaften ein tolles Erlebnis. Klasse zu sehen war auch, dass sich der Handball-Nachwuchs bei den großen Bundesliga-Stars nicht nur Dreher und Tricks, sondern auch wichtige Werte wie Fairness und Respekt abschaut und diese auf dem Spielfeld lebt. Unsere Junior-Schiedsrichterinnen und -Schiedsrichter, die die Spiele leiteten, hatten keine Probleme mit der Leitung der sechs Partien."
2 / 1195

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox