29.11.2023 11:44

Meldung - Regionsoberliga wD-Jugend


„Was für eine Moral, Ladies!“

D-Mädchen der JSG Weserbergland mit Aufholjagd und Auswärtssieg
JSG Weserbergland weibliche D Jugend Handball Regionsoberliga Siegerfoto Kabine
Feierstimmung bei den WBL-Mädchen. Foto: privat.

TuS Altwarmbüchen – JSG Weserbergland 17:19 (10:6).

Nach der gelungenen Relegation für das Oberhaus im D-Jugend-Handball ging es am vergangen Samstag für die JSG Weserbergland-Mädchen zum ersten Spiel nach Altwarmbüchen.
 
Schon bei Betreten der Halle machte sich aber erst einmal Verwirrung breit: Ist das hier eine Eiskunstlauf- oder eine Handballhalle? „Die Temperaturen waren normal, aber der Boden war so dermaßen rutschig, dass ein doppelter Rittberger möglich gewesen wäre“, so JSG-Trainer Alexander Huer. Der Gastgeber musste mit den gleichen Bedingungen kämpfen und so ging es eher schleppend und abtastend mit dem 4:3 nach zehn Minuten los. Dann legt der TuS Altwarmbüchen einen kleinen Zwischenspurt ein und setzte sich mit 10:5 (18.) deutlich ab. Freie Würfe der JSG-Mädels fanden ihren Weg vorne nicht ins Netz, in der Abwehr schien der Wurm drin zu sein.
Mit 10:6 für die Gastgeberinnen ging es dann zur Halbzeit in die Kabine – und hier wurde offensichtlich die passende Motivationspritze gesetzt: Wie ausgewechselt spielte die JSG-Mannschaft sowohl vorne als auch hinten auf, Lotta Wellhausen stahl mehrere Bälle aus den Händen der Gegnerinnen und führte die Mannschaft mit schnellen Toren an. Nach nur sechs Minuten in Durchgang zwei netzte Lenie Huer vom Kreis den Ausgleich zum 12:12 ein.

Nach einem kleinen Dämpfer (16:13, 32.) trafen auch Lenie Preece und Paula Müller von außen für die Weserbergländerinnen das Tor und 100 Sekunden vor Schluss erzielte Ruby Wood von ihrer Mittelposition aus die erste Führung (18:17), die Frieda Streuber zum 17:19-Endstand ausbaute.

„Alle Spielerinnen haben ihren Teil zum Sieg beigetragen. Was für eine Moral, Ladies!“, jubelte Huer. Am kommenden Samstag reist der TuS Bothfeld im Hohen Feld an. Huer: „Mal sehen, was wir gegen den verlustpunktfreien Tabellenzweiten ausrichten können.“
JSG Weserbergland: Noelia Franke (TW), Lenie Huer (3), Amelie Meier, Paula Müller (1), Leni Preece (2), Linda Schmidt, Frieda Streuber (4), Charlotte Weiß, Lotta Wellhausen (4), Ruby Wood (5).
22 / 1176

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox