06.06.2023 10:14

Rudern - Breitensport


Großes Ruderwochenende des RVW-Nachwuchs

Internationale DRV-Junioren-Regatta 2023 sowie Internationale 64. Ratzeburger Ruderregatta
A-Junioren Achter RV Weser Hameln
Voller Fokus auf der Regatta: der Achter der A-Junioren des RV Hameln vor dem Start. Foto: privat.

Auf zwei Regatten im Norden Deutschlands waren am vergangenen Wochenende Trainer und Aktive des RV Weser Hameln unterwegs. Julia Klemm und Jonathan Schlösser waren mit 13 Aktiven in Hamburg-Allermöhe im Wasserpark Dove-Elbe auf der 2. Internationalen Junioren-Regatta dieses Jahres. In vollbesetzen Feldern starteten die Hamelner Ruderer und Ruderinnen überwiegend in Vierern in Renngemeinschaften.
 
B-JuniorInnen, 1.500 Meter

Carl-Ludwig Soltau, Lasse Günter, Clemens Thiel, Michele Geisler und Steuermann Noel Streuber gingen erneut als reine RVW-Mannschaft im Vierer mit Steuerperson sowie in Renngemeinschaft im Achter des Landesruderverbandes Niedersachsen an den Start. Nach Platz drei am Samstag erzielten die Fünf am Sonntag in der stärker gesetzten Abteilung Platz sechs. Im Achter hingegen verbesserten sich die Hamelner ergänzt um Peer Luis Czorny, Nicolai Gablenz, Fabio Hagin, Justus Freers aus Hannover von Platz fünf am Samstag auf Platz zwei am Sonntag. Hannes Esders trat im Leichtgewichts-Doppelzweier mit Hannes Herting aus dem Team Nord-West an. Für beide war es der erste Auftritt in dieser Kombination und das im noch ungewohnt großen Regattaumfeld, so dass es noch nicht für eine vordere Platzierung reichte.

Die B-Juniorinnen Klara Menkens und Johanna Jagnow ruderten neben den Doppelvierer mit Steuerperson erstmalig im Zweier ohne über die Regattastrecke. Sie kamen gut in die Rennen und wurden Samstag Dritte (2-) bzw. Zweite (4x+). Sonntag kam dann leider Pech dazu und der Doppelvierer wurde wegen einer Unaufmerksamkeit disqualifiziert, was nicht nur das Trainerteam sondern auch die Mannschaft ärgerte.
B-Junioren Achter RV Weser Hameln
Gaben alles: die B-Junioren im Achter des RV Weser. Foto: privat.

A-JuniorInnen, 2.000 Meter

Die Leichtgewichts-A-Junioren, Maximilien Baukmeier, Andrii Kolesnichenko, Kian-Jou Alimohamadi und Salomo Garbe, traten aufgeteilt in zwei Vierern ohne Steuerperson sowie gemeinsam im Achter mit Steuerperson an. Beide neuformierte Vierer – Kian und Salomo mit den Osnabrückern Lukas Nerlich und Jan Hendrik Meise sowie Anrii und Maximilian mit den Offenbachern Tim Holzer und Jan Maximilian Lyre – erzielten an beiden Tagen jeweils Platzierungen in der zweiten Hälfte des Feldes. Der Niedersächsisch/Nordrhein-westfälische Renngemeinschaftsachter mit den vier Hamelnern wurde an beiden Tagen Dritter.

Charlotte Burgdorf ruderte gemeinsam mit ihrer Partnerin Thea Felsner aus Osnabrück im Zweier in einem packenden Rennen im C-Finale auf Platz drei und erzielte damit in der deutschen Rangliste Platz 15. Aus den Ranglisten-Ergebnissen wurden Sonntag die Großboote Vierer ohne und Achter mit Steuerfrau zusammengestellt. Sehr spannend war auch hier wieder das Achter-Rennen, in dem Charlotte und ihre Mitruderinnen aus Münster, Sundern, Essen, Düsseldorf, Osnabrück, Kettwig und Hannover nur um eine Sekunde Platz drei verpassten.
 
Senioren U23, 2.000 Meter

Noch etwas weiter in den Norden reisten die U23-Ruderer Henrik Fleige und Jonas-Maximilian Schleumer. Anders als geplant konnten beide nur am Sonntag im leichten Zweier ohne starten, wo sie dann im kleinen Finale gewannen. Henrik trat zusätzlich im Leichtgewichtsachter mit Ruderern aus Nordrhein-Westfalen an. An beiden Tagen erzielte die Mannschaft in packenden Rennen jeweils den zweiten Platz.

Für alle Starter und Starterinnen waren die Regatten der letzte Test vor den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die vom 22. bis 25. Juni auf dem Baldeneysee in Essen stattfinden. Die Boote, die dort Hameln vertreten, und deren Besatzungen werden im Laufe der nächsten Tage festgelegt.
8 / 71

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox