13.05.2024 12:39

Rollkunstlauf


Berliner Goldluft

Heimische Rollkunstläuferinnen und -läufer mit 13-fachem Edelmetall in der Hauptstadt
Rollkunstlauf Berlin Teamfoto
Die Starterinnen und Starter in Berlin feierten etliche Goldmedaillen. Foto: privat.

15 Rollkunstläufer und -läuferinnen vom SC Hameln-Hilligsfeld und RST Hummetal haben sich am Wochenende auf den weiten Weg nach Berlin gemacht, um am 22. Vettermann Pokal  teilzunehmen, an dem acht Bundesländer Rollkunstläufer, Rolltänzer und Solotänzer entsandt hatten. Entsprechend der Teilnehmerzahl wurden die Wettbewerb auf der überdachten Außenbahn und in der Sporthalle parallel ausgetragen. Der weite Weg sollte sich lohnen, denn neben den tollen Glaspokalen und Berliner Bären als Trophäen gab es auch kleine Pokale für den Nachwuchs zu gewinnen.

In der Juniorenklasse startete Jelko van Aaken (SC Hameln-Hilligsfeld) mit guter Leistung, Platz eins, der ersten 7,0 und gewann den Berliner Bären. Dasselbe gab es auch für das Rolltanzpaar Lene Bösing (RST Hummetal) und Jelko van Aaken, die im Alleingang starteten. Mia Wittershagen (SC HM) lief ihren zweiten Solotanzwettbewerb überhaupt und wurde Vierte.
In der Schüler A Klasse holte sich Lene Bösing den Sieg im Solotanzen und im Kürlaufen. Bei den Schüler B konnte Ida Salameh (RST) nach dem zweiten Platz in den Pflichttänzen noch aufholen und wurde Erste, knapp vor Trainingskameradin Eylül Güngördü (SC HM), die sich über Silber freute. Außerdem sicherte sich Ida Platz sieben im Kürlaufen.

In der Schüler C Klasse startete Carl Liebich und erreichte Rang zwei (SC HM). Im Solotanzen überzeugte Ecrin Özkan (SC HM) in den Pflichttänzen und der Kür und wurde Zweite.
Die Schüler D Solotanzklasse gewann Lea Steiger mit überzeugender Leistung und Wertungen bis 4,0. In der Kür der Schüler D hatte sie ein wenig Pech und schrammte mit Rang vier knapp am Treppchen vorbei.

In der Nachwuchsklasse erreichte Mia Wittershagen  Platz sieben und Leonie Arndt (beide SC HM) Platz neun. Bei den Kunstläufern gewann Lisann Kabuth (SC HM). In den jüngeren Kunstläufer-Klassen konnte Eylül Güngördü vollends überzeugen und klar gewinnen (SC HM).

Bei den Figurenläufern holten Lamija Begic (SC HM) und  Ecrin Özkan Silber. In der Freiläuferklasse überzeugte Judith Marks (SC HM) und gewann den Wettbewerb. Erfahrungen konnten die heimischen Anfänger-Mädchen sammeln. Sechste wurde Mia Kunstmann, Neunte Aliha Begic und Achtzehnte Talia Begic – alle vom SC Hameln-Hilligsfeld.
2 / 171

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox