20.01.2023 09:11

Leichtathletik


LG-Athleten reisen in die Landeshauptstadt

Männer, Frauen und U18-Jugend bei Landesmeisterschaften gefragt

Justus Suhr ist gemeinsam mit den anderen Athleten der LG Weserbergland am Wochenende in Hannover im Einsatz. Foto: privat.

Am kommenden Wochenende finden für die Männer, Frauen und die U18-Jugend die Landesmeisterschaften im Sportleistungszentrum in Hannover statt. Für die LG Weserbergland sind in der männlichen Jugend U18 die beiden Mehrkämpfer Justus Suhr und Florian Tschense am Start. Am Samstag beginnen die Titelkämpfe für die beiden mit dem Weitsprung. „Ziel der beiden ist es, von den zwölf Teilnehmern den Endkampf der besten Acht zu erreichen“, gibt Trainer Uwe Beerberg einen Einblick. Zudem fügt er hinzu: „Im Wintertraining haben wir den Weitsprung bisher bewusst vernachlässigt. Daher versuchen beide, ihre Schnelligkeit auf den Absprungbalken zu bringen und dann möglichst weit zu landen.“ Anschließend widmen sich die beiden dem 60-Meter-Lauf. Das Ziel sei es hierbei, eine neue Bestzeit zu erreichen. Am Sonntag geht es für die beiden über die 60-Meter-Hürden darum, den Endlauf zu erreichen, wie der Coach erklärt: „Da müssen sie schon sehr gut aus den Blöcken kommen und möglichst optimal die erste Hürde erwischen, um gleich in einen guten Rhythmus zu gelangen.“
Bei den Mädels der U18 hat sich Laura Bocian – die noch der Altersklasse U16 angehört – für die 60 Meter qualifiziert. „Sie kann unbeschwert bei den älteren Athletinnen ihre Klasse unter Beweis stellen und versuchen, eine neue Bestzeit aufzustellen“, spricht Beerberg seinem Schützling das Vertrauen aus. Ebenfalls in der Altersklasse U18 geht Lotta Werner an den Start. Betreut durch die Landestrainerin Annelie Jürgens startet Werner über 60 Meter. „Dabei will sie zeigen, dass sie ihre Schnelligkeit verbessert hat. Im Weitsprung und Dreisprung hofft sie auf viele weite Sprünge, die zu einer guten Platzierung führen“, so der Trainer. Bei den Frauen startet Ada Doering (gehört noch der U20 an) über 60 Meter.

Ebenfalls bei den Frauen startet Victoria Meyer, die ebenfalls noch zur U20 gehört, über 400 Meter. „Vicky kommt verletzungsbedingt aus einer langen Pause und freut sich, endlich mal wieder einen Wettkampf bestreiten zu dürfen“, macht Beerberg deutlich.

Im Rahmen dieser Meisterschaften trägt auch der Behindertensportverband seine Titelkämpfe aus. Hier startet Joos Waldeck über 200 Meter über die Hallenrunde. „Joos wird wie immer alles geben, um sich gut zu platzieren“, ist sich der Coach sicher.
79 / 304

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox