06.06.2018 15:36

Drachenboot


Hamelner Drachenbootteams peilen in Duisburg das Podium an

Canoe Rats und KC Hameln Drachen gehen an den Start / Konzentration liegt auf der Smallboatklasse
KC Hameln Drachen Drachenboot AWesA
Die KC Hameln Drachen wollen in Duisburg aufs Podium fahren.
Zum zweiten Mal in diesem Jahr zieht es zwei Teams vom Kanu-Club Hameln e.V. in die Metropolregion Rhein-Ruhr. Ziel für die Canoe Rats und KC Hameln Drachen ist der Duisburger Innenhafen. Hier richtet die Wanheimer Gilde die 19. Duisburger Innenhafen Regatta aus. Die Regatta findet über drei Tage statt, den Anfang am Freitag macht der Schülercup. Beide Teams von der Hafenspitze greifen am Sonntag ins Geschehen ein. In der Smallboatklasse, bestehend aus sechs Paddlern und vier Paddelrinnen, gehen 28 Teams an den Start, die über 250m, 500m und 1000m ihren Sieger suchen. Vor Ort trifft man auch wieder auf alte Bekannte, wie das Team „Wilde Hassianer“ oder auch die „WKG greenHunters“ vom Veranstalter. Nach dem erfolgreichen Abschneiden der Canoe Rats auf dem Töppersee Anfang Mai, möchte man nicht ohne Treppchenplatz die Heimreise zurück in die Rattenfängerstadt antreten. Für das zweite Team, die KC Hameln Drachen, dient die Regatta zur Vorbereitung auf den City Cup, der Ende Juli in Berlin stattfindet. „Natürlich wollen wir vorne dabei sein und vor allem sollen unsere jungen Sportler lernen und Erfahrungen sammeln“, fasst Co-Trainerin Sarah Spätlich die sportlichen Ziele zusammen. Anders als bei der Regatta auf dem Töppersee, konzentriert man sich komplett auf die Smallboatklasse und geht nicht noch zusätzlich im Großboot an den Start. Teamcaptain Thomas Meyer-Burgdorf hofft, dass es für einen Platz auf dem Treppchen reicht.
47 / 181

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox