28.08.2023 15:50

Sportmix - Lokalhelden


Spannung pur im Rivalen-Duell: Kopf-an-Kopf-Duell zwischen Fischer & Mävers!

Schumacher-Flanke führt zum entscheidenden Strafstoß / Platte-Verletzung hält an

Die fünf Hameln-Pyrmonter Exporte auf großer Bühne. Von links: Veit Mävers, Natasha Kowalski, Felix Platte, Kevin Schumacher und Christopher Buchtmann.

Mävers vs. Fischer - Spannung bis zum Ende

Für Veit Mävers (HC Erlangen) und Justus Fischer (Hannover-Burgdorf) begann die neue Spielzeit direkt mit einem echten Highlight. In der vergangenen Spielzeit standen die beiden Deutschen Nachwuchs-Handballer noch gemeinsam auf der Platte für die „Recken“ aus der niedersächsischen Landeshauptstadt, zum Auftakt der neuen Spielzeit standen sich die beiden plötzlich als Rivalen gegenüber. Die Hannoveraner Gäste übernahmen dabei von Beginn an die Führung und lagen auch zur Pause bereits mit drei Treffern in Front. Nach dem Seitenwechsel gelang Erlangen dann der zwischenzeitliche Ausgleich (18:18). In der Folge entwickelte sich ein packendes Kopf-an-Kopf-Duell mit wechselnden Führungen. Viereinhalb Minuten vor dem Ende lagen die Süddeutschen sogar zum allerersten Mal in der Partie in Front (25:24). In den folgenden zweieinhalb Minuten schienen beide Tore wie verhext. Dann jedoch bliesen die Gäste zur Schlussoffensive. Mit einer Drei-Tore-Serie stelle Hannover die Partie endgültig auf den Kopf und durfte letztlich einen 27:25-Auswärtserfolg bejubeln. Übrigens: auch das persönliche Duell entschied Fischer für sich. Während der amtierende U21-Weltmeister zum Saisonstart viermal erfolgreich war, traf Rückraumspieler Mävers auf der Gegenseite nur dreimal ins Netz.
Schumacher-Flanke führt zum entscheidenden Strafstoß

94 Minuten lang fightete der Salzhemmendorfer Kevin Schumacher am vergangenen Samstagnachmittag mit der Hansa aus Rostock um den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze. Gegen Aufsteiger Osnabrück sorgte Schumacher vor allem mit seinen Flankenbällen von der linken Seite für Gefahr. Die erste aussichtsreiche Hereingabe setzte Neuzugang Perea, der später im Sololauf das 1:0 erzielte, jedoch knapp über den Kasten. Unmittelbar vor der Pause schlugen die Niedersachsen nach einem Eckball jedoch zurück. Bei der erneuten Führung der Hanseaten im zweiten Durchgang hatte Schumacher dann wieder seine Füße im Spiel. Erneut war es ein Flankenball des pfeilschnellen Flügelflitzers, der nach der Annahme von Kai Pröger an der Hand eines Osnabrückers Verteidigers landete. Den anschließenden Strafstoß versenkte Pröger selbst über Umwege – VfLs Keeper lenkte den Ball zunächst an den Pfosten, von wo aus die Kugel zurück zum Schützen kam – im gegnerischen Netz. Damit blieben die Punkte im Ostseestadion. Am Abend überholte der Hamburger Sv mit einem knappen Derbysieg gegen Hannover 96 (1:0) allerdings noch in der Tabelle.

Platte bleibt verletzt - und Paderborn verliert

Felix Platte muss derweil weiterhin auf seinen ersten Startelf-Einsatz in dieser Saison warten. Eine Adduktorenverletzung zwingt den Sabbenhäuser Sturmtank, der in dieser Spielzeit erst 22 Minuten zum Einsatz kam, zur Zwangspause. Für seine Teamkollegen vom SC Paderborn verlief das Wochenende auch keinesfalls nach Plan. Vor heimischer Kulisse unterlag man dem 1. FC Kaiserlautern mit 1:2.

Kowalski mit zweiter Testspielniederlage

Natasha Kowalski und die SGS Essen mussten unterdessen die zweite Niederlage in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der Frauen-Bundesliga einstecken. Gegen die niederländischen Damen von Twente Enschede kassierte man kurz vor und kurz nach der Pause einen Gegentreffer. Der Anschlusstreffer von Ramona Maier (75.) bedeutete letztlich nur noch Ergebniskosmetik.

Buchtmann & Co. verspielen Führung

Der VfB Oldenburg ist am vergangenen Wochenende zum dritten mal in Folge sieglos geblieben. Beim Auswärtsspiel bei Weiche Flensburg lag das Team um Christopher Buchtmann zwar zunächst in Front, danach jedoch stellten die Hausherren die Begegnung auf den Kopf. Letztlich reichte der Treffer von Marc Schröder (73.) daher nur noch zum einfachen Punktgewinn.
126 / 1586

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox