21.08.2023 11:35

Sportmix - Lokalhelden


Mävers vs. Fischer am Donnerstag: Generalprobe verlief unterschiedlich

Schumachers Zucker-Pass wird nicht belohnt / Plattes Verletzungs-Kapitel geht weiter

Die fünf Hameln-Pyrmonter Exporte auf großer Bühne. Von links: Veit Mävers, Natasha Kowalski, Felix Platte, Kevin Schumacher und Christopher Buchtmann.

Schumacher mit traumhafter Beinahe-Vorlage

Hansa Rostock hätte in der 2. Fußball-Bundesliga beinahe die Tabellenführung verteidigt. Bei der 1:2-Niederlage im Nord-Duell mit Hannover 96 stand der Salzhemmendorfer wie schon zuletzt offensiv im Rampenlicht. Zuvor mussten der pfeilschnelle Flügelflitzer und seine Teamkollegen allerdings einem frühen Rückstand hinterherlaufen. In der 22. Minute ließen Schumacher & Co. Hannovers Phil Neumann auf halbrechts zu viel Platz. Dessen verunglückte Flanke wurde lang und länger und schlug letztlich direkt im Netz der Hanseaten ein. Neumann stand im zweiten Durchgang dann direkt wieder im Fokus – allerdings auf der Gegenseite. Nach einer Neidhart-Flanke von rechts bugsierte der Verteidiger die Kugel weitestgehend unbedrängt ins eigene Netz. Daraufhin schnupperte die „Hansekogge“ am Führungstreffer – den der Hameln-Pyrmonter Außenbahnspieler beinahe sehenswert vorbereitet hätte. In der 72. Minute schickte Schumacher seinen Teamkollegen Svante Ingelsson mit einem traumhaften Chipball in die Tiefe. Der FC-Stürmer ging mutterseelenallein auf 96-Keeper Zieler zu, setzte zum Heber an – und ließ anschließend den Querbalken erzittern. Auch der Nachschuss von Nils Fröling segelte am Gehäuse vorbei. Auf der anderen Seite wurde es in der Nachspielzeit ganz bitter für die Hansestädter. Per Handelfmeter traf Cedric Teuchert drei Minuten vor dem regulären Ende zum 2:1 für Hannover. Dabei blieb es letztlich auch. 
Plattes Verletzungs-Misere geht weiter

Drei Punkte gab es hingegen für Paderborns Sturmtank Felix Platte. Beim Auswärtsspiel in Düsseldorf profitierten die Ostwestfalen von den Treffern durch Florent Muslija (5.) und Sirlord Conteh (59.). Jordy De Wijs hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Fortuna gesorgt (57.). Platte fehlte am Wochenende im Aufgebot der Paderborner, aktuellen Erkenntnissen zufolge hat sich der Sabbenhäuser erneut eine Verletzung zugezogen. Bereits am Mittwoch musste er das Training aufgrund von Adduktorenproblemen abbrechen.

„Buchti“ trifft – aber Oldenburg verliert

Christopher Buchtmann hingegen stand am vergangenen Mittwoch erstmals wieder in der Startelf für den VfB Oldenburg – und traf direkt ins gegnerische Netz. Allerdings stellte sich „Buchtis“ Treffer in der 70. Minute bei Aufsteiger Phönix Lübeck lediglich als Ergebniskosmetik heraus. Die Schleswig-Holsteiner schenkten dem VfB in der Regionalliga gleich fünf Dinger ein und entließen die Niedersachsen auf eine unangenehme Heimreise.

Klare Sache im Trainingslager

Natasha Kowalski und die SGS Essen waren im Rahmen der Saisonvorbereitung derweil im Trainingslager unterwegs – und das höchst erfolgreich. Im Testspiel gegen das niederländische Team PEC Zwolle setzten sich die Ruhrgebietlerinnen souverän mit 6:0 durch. Bereits zur Pause hatten Ramona Meier (2) und Annalena Rieke die SGS auf Kurs gebracht. Nach einem sechsfachen Wechsel zur Halbzeit – auch Kowalski verließ das Feld – legten der Frauen-Bundesligist noch drei Treffer nach. Der spektakulärste davon dürfte ein direkt verwandelter Freistoß von Essens Anja Pfluger gewesen sein.

Drei Mävers-Treffer bei Test gegen Champions-League-Sieger

Handball-Bundesligist HC Erlangen hat die Generalprobe vor dem Bundesliga-Start gegen Hannover Burgdorf verloren. Gegen den amtierenden Champions-League-Sieger SC Magdeburg mussten sich der Hamelner Veit Mävers & Co. nach packenden 60 Minuten mit 29:34 geschlagen geben. Mävers steuerte dabei drei Treffer bei.

Fischer & Co. schlagen Barcelona vor Riesenkulisse

Mit Rückenwind dürften stattdessen die „Recken“ dem Saisonstart entgegenblicken. Im Rahmen des 100-jährigen Stammvereinsjubiläum testeten die Hannoveraner vor 9000 Zuschauer in heimischer Halle gegen den FC Barcelona. In einer packenden Begegnung mit mehreren Führungswechseln siegte das Team um U21-Weltmeister und Kreisläufer-Talent Justus Fischer mit 40:38. Fischer, dessen Vater einst Eigentümer des Forsthaus Finkenborn am Klüt war, wurde mit sieben Treffern zweitbester Werfer in den Reihen der Hannoveraner.
128 / 1586

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox