20.09.2022 15:48

Sportmix


Schleuderball, Weitsprung & Co.: Werbeaktion des TV Jahn Welsede

Am 12. September fand die Aktion Koordination statt / Zwei Tage später durften sich Interessierte im Ausdauerbereich ausprobieren
Schleuderball TV Jahn Welsede Sportabzeichen
Der Schleuderball war beim TV Jahn Welsede am Montag groß im Einsatz.

Am Montag, den 12. September startete der TV Jahn Welsede eine Werbeaktion für das Sportabzeichen. Die Aktion Koordination stellte dabei eine spezielle Übungseinheit für Sportabzeichen interessierte Sportler und Sportlerinnen dar. „Durch unterschiedliche Sportelemente mit sportwissenschaftlichem Hintergrund erhielten Interessierte somit einen Einblick in die Fähigkeit, die Bewegungssteuerung zu bestimmen oder motorische Aktionen sicher zu beherrschen. Im Vordergrund standen dabei die Bewegungstechnik und Bewegungsausführung. Vor Ort durften Interessierte im Bereich Koordination fünf verschiedene Disziplinen ausprobieren“, schilderte der Vereinsvorsitzende Heinz Hartmann.  Zur Wahl standen Hochsprung, Weitsprung, Schleuderball, Seilspringen und Geräteturnen.

Für den Schleuderball bot der der TV Jahn Welsede besondere Übungseinheiten an. Der Übungsleiter trainierte mit jedem Athleten einzeln und zeigte dabei Fehler beim Bewegungsablauf auf. Geschleudert wurde ein Ball mit Schlaufe von einer markierten Abwurfstelle aus. Für beide Geschlechter betrug das Gewicht ein Kilogramm. Ein Wurf aus dem Stand war ebenso möglich.
Zwei Tage später fand daraufhin die Aktion Ausdauer statt. Dabei stand die Fähigkeit im Vordergrund, die Belastung trotz Ermüdung fortzusetzen. Hierbei ging es vorrangig darum, eine durchgehende Ausdauerbelastung zu ermöglichen. Auch dabei standen fünf verschiedene Disziplinen zur Wahl. Neben dem 3000-Meter-Lauf waren auch ein 10-Kilometer-Lauf, Nordic Walking, Schwimmen je nach Alter (M 800 Meter, F 600 Meter, 400 Meter, 200 Meter) sowie 20 Kilometer Radfahren möglich.

Das Nordic Walking definiert sich als ein schnelles Gehen, wobei ein Fuß ständigen Bodenkontakt hat. Dabei schwingen die Arme gegengleich mit. Das bedeutet, dass sich das rechte Bein und der linke Arm im gleichen Rhythmus bewegen und umgekehrt. Das Ganze erfolgte über eine Strecke von 7,5 Kilometern. Nordic Walking ist gesund, die schwungvolle Bewegung beansprucht Herz und Kreis, regt den Stoffwechsel an, stärkt Muskeln und Knochen und rückt überschüssigen Pfunden zu Leibe. Wer die Stöcke fleißig vor- und zurückschwingt, kräftigt zudem Arme, Schultern und Rücken. Die Sportart kann zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter und in jedem Gelände betrieben werden. Dabei handelt es sich um eine sehr schonende Art, Sport zu treiben.
8 / 1313

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox