29.02.2024 08:31

Meldung


HSG schnappt sich die aktuell erfolgreichste Rechtsaußen der Bundesliga

„Finde, dass sie in ihren Bundesligapartien immer wieder zeigt, dass sie auf ihrer Position eine hohe Leistungsfähigkeit besitzt“
Amber Verbraeken HSG Blomberg-Lippe Neuzugangsmeldung
Amber Verbraeken wird im Sommer nach Ostwestfalen wechseln (Larissa Eisele/LARATIV).

Der HSG-Kader nimmt für die kommende Saison weiter Form an. Nun kann der lippische Bundesligist den zweiten Neuzugang präsentieren. Die Niederländerin Amber Verbraeken wird im Sommer nach Ostwestfalen wechseln und die Lücke schließen, die Lisa Rajes durch ihr Karriereende auf der rechten Außenbahn hinterlässt. Die 21-Jährige durchlief bis zuletzt mehrere niederländische Jugendnationalmannschaften, kommt vom Bundesligakonkurrenten Sport-Union Neckarsulm und unterschreibt einen Einjahresvertrag mit Option auf eine zweite Saison bei der HSG. Verbraeken ist nicht nur die erfolgreichste Torschützin bei ihrem aktuellen Verein, sondern auch die erfolgreichste Rechtsaußenspielerin in der laufenden Bundesligaspielzeit.

Nicht mehr zum HSG-Kader gehören wird dagegen Rückraumspielerin Leni Ruwe. Das 19-jährige deutsche Handballtalent hat sich für eine Handballpause entschieden und wird ihre Handballschuhe zunächst nicht mehr schnüren.

Verbraeken wurde an der niederländischen Handballakademie in Papendal ausgebildet, die dafür bekannt ist, unter besten Bedingungen Handballtalente zu fördern und herauszubringen. Bereits mit 19 Jahren wagte die Linkshänderin ihren ersten Schritt ins Ausland und wechselte im Sommer 2022 vom niederländischen Verein HV Quintus in die Handball Bundesliga Frauen zu der Sport-Union Neckarsulm. Nach einer Eingewöhnungssaison präsentiert sich die 1,80 m große Außenspielerin, die auch im Innenblock ihre Defensivstärken hat, nun in der laufenden Spielzeit in Topform. Sowohl in der Offensive als auch in der Abwehr zählt Verbraeken in ihren jungen Jahren bereits zu den wichtigsten Säulen im Neckarsulmer Kader. Aktuell (Stand 23.02.) findet sich die Niederländerin in der ligaweiten Torschützenliste mit 75 Toren unter den Top 10 wieder.
Die Qualitäten der Außenspielerin bekamen die Blombergerinnen erst zuletzt bei der bitteren 16:28-Auswärtsniederlage in Neckarsulm zu spüren, als Verbraeken den Lipperinnen sechs Tore einschenkte. Bereits 2022 gewann sie mit der niederländischen Juniorennationalmannschaft bei der U20-Weltmeisterschaft in Slowenien die Bronzemedaille.

„Ich freue mich schon darauf, nächste Saison für die HSG Blomberg-Lippe zu spielen. Nach den positiven Gesprächen mit den Verantwortlichen bin ich davon überzeugt, dass ich mich in Blomberg wohlfühlen sowie sportlich und menschlich weiterentwickeln werde. Ich hoffe, dass wir nächste Saison als Mannschaft tolle Ergebnisse erzielen können und vor allem viel Spaß miteinander haben werden“, blickt Verbraeken bereits gespannt auf ihren nächsten Karriereabschnitt in Blomberg.

Auch HSG-Trainer Steffen Birkner freut sich über den Neuzugang und ist von den sportlichen Qualitäten der Niederländerin überzeugt: „Ich freue mich, dass der Wechsel von Amber zu uns nach Blomberg geklappt hat. Ich finde, dass sie in ihren Bundesligapartien immer wieder zeigt, dass sie auf ihrer Position eine hohe Leistungsfähigkeit besitzt. Amber ist sehr wurfvariabel und besitzt eine hohe Physis, was uns u. a. die Möglichkeit geben wird, mit ihr auf der Halbverteidigungsposition zu verteidigen. Für die neue Saison werden wir mit dem Rechtsaußen-Duo Judith Tietjen und Amber Verbraeken zwei unterschiedliche Spielertypen haben, auf das ich mich schon freue. Ebenso freue ich mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Amber, die uns im Probetraining nicht nur sportlich, sondern auch menschlich bereits überzeugen konnte“, so Birkner.

„Mit Amber erhalten wir eine junge, talentierte und wurfgewaltige Spielerin für unsere rechte Außenbahn. Sie wird die Mannschaft sicherlich sportlich und menschlich bereichern, daher freue ich mich sehr über den Neuzugang und bin mir sicher, dass wir mit unserem neuen Rechtsaußen-Duo viel Freude haben werden“, ergänzt Franziska Rautauoma.

Der HSG Blomberg-Lippe nicht mehr zur Verfügung stehen wird hingegen die junge Rückraumspielerin Leni Ruwe. Die talentierte deutsche Jugendnationalspielerin hat sich dazu entschieden eine Handballpause einzulegen und privat einige Zeit im Ausland zu verbringen. 2019 wechselte die 19-jährige in die Jugendabteilung der HSG Blomberg-Lippe, wo sie zunächst für die B-Jugend und später für die A-Jugend auf Torejagd ging und sich immer mehr für den Schritt in die Bundeliga empfohlen hat. Seit der Saison 2022/23 gehört die flinke Rechtshand fest zum Bundesligakader von Trainer Steffen Birkner. Parallel lief die im westfälischen Bünde geborene Ruwe 2022/23 für die HSG-A-Jugend auf, mit der sie die deutsche A-Jugend Meisterschaft feiern konnte. Nun möchte sie sich auf unbestimmte Zeit auf ihr Leben abseits vom Handball konzentrieren und wird der HSG nicht mehr zur Verfügung stehen.

„Es ist schade, dass Leni eine Handballpause einlegt. Ich respektiere selbstverständlich ihre Entscheidung nach der langen Zeit bei der HSG und finde es beachtlich wie viel Zeit Leni über die Jahre für sich und die HSG aufgeopfert hat und wie viel Autostunden sie dafür investiert hat. Sie hat in den letzten 1,5 Jahren eine tolle Entwicklung im Bundesligakader hingelegt und ihre Qualitäten bewiesen. Ich würde mich darüber freuen, wenn Leni nach ihrem Auslandsaufenthalt ihren Weg zur HSG wieder zurückfindet“, so Birkner über die Entscheidung von Leni Ruwe.

„Lenis Abgang schmerzt uns natürlich. Ihre Entscheidung zeugt von Mut und Stärke und sie wird die Handballpause für sich und ihre persönliche Entwicklung sicherlich intensiv nutzen. Wir wünschen Leni nur das Beste und danken ihr schon jetzt für ihren Einsatz in den letzten Jahren. Die Tür bei der HSG wird für Leni weiter offen stehen!“, erklärt Franziska Rautauoma.
9 / 1186

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox