15.02.2024 15:24

Bundesliga Frauen


Es kommt der BVB - HSG möchte als Außenseiter überraschen

Birkner: „Müssen es schaffen, unsere Performances aus den letzten beiden Spielen auf die Platte zu bringen“
HSG Blomberg-Lippe Borussia Dortmund Lisa Frey
Lisa Frey beim letzten Heimspielduell gegen den BVB. (Weib’z Fotografie).

HSG Blomberg-Lippe – Borussia Dortmund (Freitag, 19 Uhr).

Die HSG Blomberg-Lippe empfängt am 16. Spieltag den Bundesligakonkurrenten aus Dortmund. Die Mannschaft von HSG-Cheftrainer Steffen Birkner wird alles in die Waagschale werfen, um dem Favoriten aus dem Ruhrgebiet Paroli zu bieten und die zwei Punkte an der Ulmenallee zu behalten. Der Anwurf der Partie gegen den Tabellenvierten erfolgt am Freitag, dem 16. Februar um 19:00 Uhr in der Sporthalle an der Ulmenallee in Blomberg. Für kurzentschlossene Handballfans werden nur noch Stehplatzkarten an der Tageskasse verfügbar sein. Zudem wird das NRW-Duell live ab 18:45 Uhr im Free-TV bei Eurosport übertragen.

Spieltag im Zeichen der Sicherung unserer Artenvielfalt

Neben der Übertragung auf Eurosport, steht das Spiel gegen den BVB zudem im Fokus einer nachhaltigen Biodiversität und der Sicherung unserer Artenvielfalt. In Zusammenarbeit mit der Feldwerk GmbH und dem Männer-Bundesligisten TBV Lemgo Lippe ist die HSG zum ersten Mal Mitveranstalter einer Blühspielwoche. Dabei werden beim HSG-Heimspiel am 16.02. und beim TBV-Heimspiel am 23.02. die Feldwerker mit ihrem Stand vor Ort sein. Die Feldwerker haben es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit Bürgern und Unternehmen etwas für die heimische Flora und Fauna zu bewegen, dem Artenschwund entgegenzuwirken, Wälder aufzuforsten und für eine gesunde Biodiversität zu sorgen. Alle Handballfans können sich an dem Stand u. a. Blühflächen sichern und so Lebensräume für die Artenvielfalt entstehen lassen. Mehr Informationen gibt es auf www.feld-werk.de.
Zum sportlichen Geschehen

Der Gegner: Der BVB gehört seit längerer Zeit zu den Schwergewichten im deutschen Frauenhandball und ist auch im internationalen Wettbewerb nicht mehr wegzudenken. In der Spielzeit 2022/2023 traten die Handball-Damen des BVB in der EHF European League an und durften dabei den Einzug in das EHF-Final4 in Graz feiern. In der laufenden Bundesligasaison spielen die Borussinnen bisher eine solide Runde. Aktuell steht das Team von Trainer Henk Groener mit nur drei Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz und damit einen Platz vor der HSG Blomberg-Lippe. Geht es nach dem Tabellenstand, ist demnach ein spannendes Nachbarschaftsduell am Freitagabend vorprogrammiert. Zu den besten BVB-Feldtorschützinnen gehören aktuell die deutsche Nationalspielerin Lisa Antl (40 Tore), die Japanerin Haruno Sasaki (38 Tore) sowie die Niederländerin Harma van Kreij (38 Tore).

Die Lipperinnen gehen nach zuletzt zwei klaren Siegen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Rückrundenstart mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Trotz der Außenseiterrolle möchte man die Schwarz-Gelben mit aller Macht und den eigenen Fans im Rücken ärgern und die nächsten zwei Bundesligapunkte einfahren. In den letzten fünf Pflichtspiel-Duellen konnte die HSG gegen den BVB keine Punkte einfahren. Es wird somit eine harte, aber keine unlösbare Aufgabe.

Das weiß auch HSG-Trainer Steffen Birkner: „Natürlich freuen wir uns auf das NRW-Derby am Freitagabend vor einer großartigen Kulisse an der Ulmenallee und vor den sportbegeisterten Zuschauern bei Eurosport. Wenn man den vierten Tabellenplatz betrachtet, haben wir ein wichtiges Spiel vor der Brust. Wir müssen es schaffen, unsere Performances aus den letzten beiden Spielen auf die Platte zu bringen. Dortmund hat seine Spiele trotz einiger Verletzungsausfälle immer wieder gut gemanagt und seine Punkte gesammelt, wovor man den Hut ziehen muss. Deswegen werden wir auf einen sehr starken Gegner treffen. Wir müssen es unsererseits schaffen, uns ohne Ball gut zu bewegen und gegen die starke Dortmunder Deckung die richtigen Räume anzulaufen. In der Abwehr wird es wichtig sein, die Zweikämpfe erfolgreich zu gestalten und die Dortmunder Kreisläuferkooperation zu unterbinden. Natürlich brauchen wir an so einem Tag eine gute Torhüterleistung und von allen Spielerinnen eine hundertprozentige Leistungsfähigkeit. Wir freuen uns auf eine sehr gut gefüllte Halle und auf unsere Fans im Rücken.“

HSG-Jugendspielerin vor Bundesligadebüt

Im Kader von Trainer Birkner wird eine Jugendspielerin erstmalig im Kader stehen. A-Jugendspielerin Milena Stürenburg hat sich im Training des Bundesligateams mit guten Einheiten empfohlen und kann sich somit auf ihren ersten Einsatz in der Handball Bundesliga Frauen freuen. Angeworfen wird das NRW-Duell um 19 Uhr in der Halle an der Ulmenallee. Geleitet wird das Spitzenspiel vom Schiedsrichtergespann Frederic Linker und Sascha Schmidt.

Das Bundesligaduell wird ab 18:45 Uhr exklusiv auf dem Free-TV Sender Eurosport übertragen. Zudem kann die Partie wie gewohnt über Sportdeutschland.TV und DYN verfolgt werden.
8 / 286

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox