07.11.2023 14:50

Bundesliga Frauen


Blomberg-Lippe empfängt „Mannschaft der Stunde“

Der Tabellenzweite und Europapokalteilnehmer aus Bensheim reist an
Blomberg Lippe Bensheim Handball Bundesliga Frauen
Michalczik & Co., hier im letzten Duell gegen Bensheim, müssen alles in die Waagschale werfen. Foto: Weib'z Fotografie.

HSG Blomberg-Lippe - HSG Bensheim/Auerbach Flames (Mittwoch, 19 Uhr).

Die HSG Blomberg-Lippe empfängt am 7. Spieltag den aktuellen Tabellenzweiten und Europapokalteilnehmer aus Bensheim. Das Team von HSG-Cheftrainer Steffen Birkner wird alles in die Waagschale werfen, um dem Favoriten Paroli zu bieten und die zwei Punkte an der Ulmenallee zu behalten. Der Anwurf der Partie erfolgt am Mittwoch, den 8. November um 19:00 Uhr in der Sporthalle an der Ulmenallee in Blomberg. Für kurzentschlossene Handball-Fans werden noch einige Tickets an der Tageskasse verfügbar sein.

Nach dem knappen Heimsieg im letzten Spiel gegen die Bad Wildungen Vipers, hat der lippische Bundesligist ein absolutes Top-Team zu Gast. Gegen die Gäste aus Hessen stehen die Nelkenstädterinnen vor einer großen Herausforderung. Doch Marie Michalczik und Co. wollen auch das vierte Heimspiel gewinnen und in der Bundesliga vor heimischem Publikum weiter ungeschlagen bleiben.
„Wir treffen auf die Mannschaft der Stunde. Auch in den letzten Jahren hatte Bensheim schon unheimliches Potenzial in ihren Reihen. Sie haben mit Kim Naidzinavicius einen Transfer getätigt, der das letzte fehlende Mosaikstein in ihrem Kader war. Aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und ihrer Erfahrung ist sie der Dreh- und Angelpunkt dieser Mannschaft“, verdeutlicht HSG-Cheftrainer Steffen Birker die Schwere der Aufgabe am Mittwoch.

Die Gäste aus Südhessen reisen als amtierender Vize-Pokalsieger in die Nelkenstadt. In der vergangenen Saison landete die Mannschaft von Heike Ahlgrimm in der Bundesliga auf dem 8. Tabellenplatz. In dieser Spielzeit erwischten die Flames einen Traumstart. Mit bisher 11:1 Punkten stehen sie aktuell auf dem zweiten Platz in der Bundesliga. Lediglich im Supercup und Viertelfinale des DHB-Pokals musste sich die Mannschaft von der Bergstraße der SG BBM Bietigheim und dem Thüringer HC geschlagen geben. Zu den besten Torschützinnen gehören aktuell Neuzugang Kim Naidzinavicius (27 Tore), Lucie-Marie Kretzschmar (25 Tore) und Lisa Friedberger (24 Tore).

„Für mich ist Bensheim in dieser Konstellation ein Kandidat für die Top 4. Man hat gesehen, dass sie selbst Bietigheim schlagen können. Wir müssen gut verteidigen, die Räume eng machen und Wege zu stellen. Im Angriff müssen wir mit Volldampf in jede Aktion gehen und immer wieder torgefährliche Situationen kreieren. Natürlich brauchen auch wieder eine hohe Effektivität“, schätzt HSG-Trainer Birkner weiter das Duell ein.

Bis auf Nele Franz stehen HSG-Coach Steffen Birkner alle Spielerinnen zur Verfügung. Allerdings befindet sich Nieke Kühne seit dem 1. November zur Grundausbildung als Sportsoldatin bei der Bundeswehr. Sie konnte zwar in den letzten Tagen nicht mit der Mannschaft trainieren, wird aber trotzdem am Mittwoch zum Kader gehören.

Angeworfen wird das Spiel um 19 Uhr in der Halle an der Ulmenallee. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann Frederic Linker und Sascha Schmidt.

Für das Spiel sind noch einige Tickets im Online-Ticketshop, über die HSG-Geschäftsstelle oder an der Tageskasse erhältlich.

Die Partie kann zudem im Livestream auf sportdeutschland.tv (ab 18:45 Uhr) als kostenfreies Spiel verfolgt werden.
27 / 287

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox