12.10.2017 12:21

Bezirksliga, Staffel 4


„Verdammt starke Mannschaft“ - Geht Afferdes Serie gegen Ambergau weiter?

Aerzen hat gegen Hüdd.-Machtsum „einiges gutzumachen“ / Zahirovic hofft in Holzminden auf die „eigenen Stärken“

Afferdes Kapitän Jannis Helmsen erwartet mit seinem Team am Samstag Ambergau-Volkersheim.

SV Eintracht Afferde – FC Ambergau-Volkersheim (Samstag, 16 Uhr).

Geht die Serie der Afferder Eintracht auch gegen Ambergau-Volkersheim weiter? Gegen den aktuellen Tabellensiebten steht der Sportverein allerdings vor einer schwierigen Aufgabe. „Ich habe Ambergau in der zweiten Halbzeit auf dem Hagen gesehen. Da war ich schwer beeindruckt. Das ist eine verdammt starke Mannschaft, die für mich unter die Top vier in der Liga gehört“, lobt Afferdes Trainer Oliver Bock den kommenden Gegner. Am letzten Spieltag mussten die Gäste allerdings eine bittere Pille schlucken. Zum Heimspiel gegen den SC Harsum trat Ambergau-Volkersheim erst gar nicht an. „Damit werden wir uns aber nicht beschäftigen. Wir gucken immer auf uns“, schildert Bock. Personell werden Chris Lochwitz , Timo Bergold (beide Urlaub), Jannik Vetter und Timo Guschewski (beide verletzt) ausfallen. Nach seinem Urlaub ist Bocks Trainerkollege Thomas Mau wieder vor Ort. „Wir setzen wieder auf eine kompakte Defensive und versuchen zu Null zu spielen. Über schnelle Konter wollen wir in der Offensive dann Nadelstiche setzen. Wir wollen unsere Serie weiter fortsetzen“, visiert Bock gemeinsam mit Mau den nächsten Dreier an.

MTV Aerzen – SpVgg. Hüdd.-Machtsum (Sonntag, 15 Uhr).

„Ich gehe davon aus, dass wir am Sonntag spielen werden. Die Gemeinde will den Platz jetzt noch mal mähen“, berichtet Aerzens Sprecher Karsten Hoppe vor dem angesetzten Punktspiel gegen die SpVgg. Hüdd.-Machtsum. An den kommenden Gegner hat Hoppe allerdings keine guten Erinnerungen. In der letzten Saison kassierten die Hummetaler gegen die Gäste zwei deutliche Niederlagen. „Das ist nicht gerade unser Lieblingsgener. Da haben wir auf jeden Fall noch einiges gutzumachen“, berichtet Hoppe. Zuletzt hat die Schumachers-Elf eine Mini-Serie hingelegt und aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt. „Zu Hause müssten wir eigentlich gewinnen. Wir müssen die Defensive wieder so gestärkt halten wie die letzten Wochen“, kennt Hoppe den Schlüssel zum Erfolg. Personell stehen bis auf die langzeitverletzten Marius Pieper und Patrick Hoppe alle Akteure zur Verfügung.

SV 06 Holzminden – Germania Hagen (Sonntag, 15 Uhr).

Hagens Trainer Eldar Zahirovic muss im Auswärtsspiel beim SV 06 Holzminden auf Sercan Türkoglu und Yousof Issa (beide Urlaub) verzichten. Der Einsatz von Nils Lippert ist aktuell noch ungewiss. „Holzminden ist relativ schlecht in die Saison gestartet. Danach hat sich der SV aber gefangen. Ich schätze Holzminden relativ stark ein“, erklärt Zahirovic vor dem Auswärtsspiel. Aktuell belegen die Hausherren mit 13 Punkten den fünften Rang. Die Germanen haben derzeit vier Zähler weniger auf dem Konto. „Wir versuchen so viel Zählbares wie möglich aus Holzminden mitzunehmen. Wir müssen wieder unsere Stärken herausholen. Aus einer kompakten Defensive wollen wir nach vorne spielen“, gibt Hagens Übungsleiter die Devise aus.
43 / 915

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de


Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 3

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 4

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox