04.07.2023 09:42

Wasserball


Die Kräfte gehen aus: SVH verliert nach anfänglicher Führung

Funk: „Trotzdem bin ich mit dem Spiel zufrieden“ / Heinicke bester Werfer
Wasserball Startblöcke Ball Stock Footage Pixabay
Beispielbild.

SV Hameln 13 – SpVg Laatzen III 8:11 (1:0; 4:1; 2:5; 1:5).

Hamelns Wasserballer sind in der Bezirksoberliga ganz knapp an einem Heimsieg vorbeigeschlittert. Die ersten Probleme taten sich beim SV Hameln 13 dabei schon vor dem Anpfiff gegen die Drittvertretung der Spielvereinigung aus Laatzen auf. „Krankheits- und urlaubsbedingt sind wir mit einem stark reduzierten Kader angetreten. Trotzdem haben wir einen sehr guten und konzentrierten Anfang gezeigt“, schilderte SVH-Wasserballwart Daniel Funk. So gingen die ersten beiden Viertel auch punktetechnisch an den Hamelner Schwimmverein. Linus Funk markierte das 1:0, mit dem es auch in den zweiten Abschnitt ging.

Dort zeigte das Team um Kapitän Robert Rose deutlich seine Qualitäten und entschied diesen mit 4:1 ebenfalls für sich. Besonders treffsicher zeigte sich dabei Hubertus Heinicke (Wunstorf), der an diesem Abend insgesamt drei Treffer erzielen sollte. „Im dritten Viertel sind wir dann unkonzentrierter geworden, darum hat Laatzen aufgeholt“, sah Funk den Spielverlauf plötzlich kippen. Als es in den entscheidenden vierten Abschnitt überging, war das einstige Polster des SVH nur noch auf ein 7:6 zusammengeschrumpft. Im letzten Abschnitt lief dann nicht mehr allzu viel zusammen. Dazu Funk: „Im letzten Viertel haben unsere Kräfte nachgelassen. Zusätzlich haben wir aufgrund eines Wechselfehlers eine Fünf-Meter-Strafe kassiert.“ Beim Stand von 5:1 für Laatzen endete der letzte Abschnitt, sodass die Hannoveraner auch in der Endabrechnung mit 11:8 die Nase vorn behielten. „Trotzdem bin ich mit dem Spiel zufrieden“, resümierte Funk abschließend.
4 / 146

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox