27.11.2023 10:31

Volleyball - Verbands- & Bezirksliga


Nicht fehlerfrei, aber erfolgreich - WBV II klettert auf die Zwei

Erste unterliegt im Südharz / Popovic: „Aber auch von einer Niederlage können wir etwas lernen“
Weserbergland Volleys Volleyball Gruppenfotos Erste & Zweite
Während die Zweitvertretung der Volleys jubeln durfte (oben), ging die Verbandsliga-Vertretung leer aus (unten). Fotos: privat.

VT Südharz – Weserbergland Volleys 3:0 (25:23, 25:21, 26:24).

Am Samstag, den 25. November, fuhr die erste Damenmannschaft der Weserbergland Volleys in den Harz, um in der Verbandsliga gegen VT Südharz anzutreten. Leider lief das Spiel nach der langen Anreise jedoch nicht wie geplant. Die Volleys starteten gut in den ersten Satz und holten sich schnell einen bequemen Vorsprung. Dieser verschwand aber durch eine starke Aufschlagserie des Gegners und letztendlich ging der Satz an die Heimmannschaft. Auch im zweiten und dritten Satz machten die Gäste zwischen starken Spielzügen ein paar zu viele Fehler. Trotz einer super Aufholjagd zum Ende des Spiels ging die Partie mit 3:0 an die Mannschaft aus dem Harz (25:23, 25:21, 26:24). „Wir haben den Gegner das Spiel kontrollieren lassen,“ so Trainer Aleksandar Popović. „Aber auch von einer Niederlage können wir etwas lernen.“ Das Gelernte wollen die Volleys am 10. Dezember umsetzen, wenn sie zum MTV Bad Pyrmont reisen.

TSV Giesen Grizzlys III – Weserbergland Volleys 0:3 (13:25, 23:25, 15:25).

Am Sonntagmorgen durfte die 2. Damen einen weiteren Sieg gegen die 3. Damen der TSV Giesen Grizzlys verbuchen. Mit einem 3:0 (25:13; 25:23; 25:15) wurden weitere drei Punkte eingefahren. „Wir wollten natürlich an den Sieg vom Hinspiel anknüpfen!“, hieß es später von Seiten der Volleys. Insgesamt sei man mit der Leistung zufrieden, dennoch kam es im zweiten Satz zu schwerwiegenden Leistungseinbrüchen, die fast einen vierten Satz hervorbrachten. In den Reihen der Volleys wurde gemunkelt, dass dies wahrscheinlich an einem stetigen Kaderwechsel liege und man noch nicht komplett miteinander eingespielt sei. Dennoch wurde auch der zweite Satz knapp und der dritte Satz eindeutiger gewonnen. „Daraus nehmen wir mit, dass vor allem an der Kommunikation auf dem Feld gearbeitet und die Eigenfehlerquote gesenkt werden sollte. Jegliche Bedenken und Mängel bei Seite, am Ende stehen wir mit 13 Punkten auf Platz zwei der Bezirkliga Hannover 3!“, jubelten die Volleys.
29 / 677

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox