21.11.2023 15:59

Volleyball


TC Hameln siegreich im „El Clásico“ gegen Bad Pyrmont

Regionsmeisterschaften: Weibliche U18 stößt Pyrmonterinnen nach drei Jahren Siegesjubel vom Thron
TC Hameln Volleyball U18w Regionsmeisterschaften
Überglückliche TCer (von links): Emma Neise, Dilay Adibelli, Charlotte Karow, Emely Sauer, Lena Siegmann, Emily Dreyer, Derya Adibelli, Pauline Karow und Trainer Oliver Bichtemann. Foto: privat.

„Auf geht’s Hameln, kämpfen und siegen“, rief die Fangemeinde ihrer Mannschaft zu, um den Hamelnerinnen im Spiel um den Regionspokal der weiblichen U18 den Rücken zu stärken.

Vergangenen Sonntag durften die Zuschauer in der Sporthalle Bahnhofstraße Bad Pyrmont wieder das Spektakel zwischen den besten vier Jugendvolleyballmannschaften im Damenbereich dieser Region erleben. Von den vier Anwärtern des Regionspokals, TC Hameln, MTV Bad Pyrmont, TSV Giesen und dem MTV Holzminden, qualifizierten sich die besten Drei für die Bezirksmeisterschaft am 28. Januar 2024 – mit dem Ziel, sich weiter für die Nordwestdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Zu Beginn mussten sowohl der TC als auch der MTV gegen die Giesen Grizzlys und den MTV Holzminden ran. Aufgrund einer starken Angabe nach der nächsten stellten diese beiden Mannschaften jedoch keine Gefahr dar, sodass der MTV als auch der TC ungefährdet mit zwei deutlich 2:0-Siegen im Endspiel aufeinandertrafen.
Am Ende jubelte die U18 des TC Hameln im Finale der Regionsmeisterschaft am lautesten. Ein 2:1-Sieg gegen den spielstarken MTV Bad Pyrmont in drei Sätzen. „Der Fluch ist gebrochen!“, so die Hamelner Mädels zu Trainer Oliver Bichtemann. Nach drei Jahren Pyrmonter Dominanz, mit zahlreichen, herzzerreißenden, knappen Niederlagen und zweiten Plätzen des TC, wurden die Pyrmonterinnen vom Podest geholt. Auch die langjährige Trainerin des MTV Bad Pyrmonts und Ausrichterin des Events, Martina Nöltker, gratulierte zu diesem Erfolg: „Ihr habt es euch verdient.“ Ausschlaggebend für den Sieg waren sowohl die konstant gefährlichen Angaben der gesamten Mannschaft als auch die hervorragende Netzarbeit in Angriff und Block. In der Mitte mussten die Gegner bei den starken, gezielten Angriffen von Lena Siegmann besonders dickes Fell zur Abwehr bieten.

Durchgesetzt hatten sich der TC Hameln in Zusammenschluss mit der Salzhemmendorfer Jugend bereits am 12. November bei der U20w Regionsmeisterschaft. Von der U13 bis zu der U16 blieb gegen die herausragende Jugendarbeit des MTV jedoch kein Licht zu sehen. Klare verdiente erste Plätze rundum. Jedoch ist der TC mit der U16w automatisch für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert, da nur drei Mannschaften bei der Regionsmeisterschaft angetreten waren.
30 / 677

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox