08.06.2009 00:00

Magdalena Fröhnel jüngster Schwarzgurt in Niedersachsen





Magdalena Fröhnel, Carina Hergesell, Ricardo Körber, dahinter Michael Kilian, Christian Senft.


 


Am Samstag fand die Dan-Prüfung im Taekwondo beim TuS Bramsche in der Realschulhalle statt. Der Redfire aus Bad Münder stellte erneut drei Prüflinge (im Winter waren es noch neun), die durch Trainer Christian Senft (6. Dan) und Michael Kilian (3. Dan) betreut wurden. Magdalena Fröhnel war mit ihren frischgebackenen elf Jahren die jüngste Teilnehmerin bei dieser Meister-Prüfung. Außerdem waren Ricardo Körber und Carina Hergesell (aus der Lauenauer Gruppe von Wolfgang Lange des Victoria Lauenau) mit von der Partie. Mit 46 Prüflinge waren erneut (wie bereits im Winte,r als der Redfire selbst Ausrichter war) zwei Prüfungskomitees nötig. Der Landesprüfungsreferent Achim Konrad (5. Dan) leitete die eine Gruppe und der ehemalige Präsident der Niedersächsischen Taekwondo Union, Uwe Bruhn (7. Dan), die andere. Carina Hergesell und Ricardo Körber, beide 17 Jahre, waren in der Jugendgruppe bei Achim Konrad und konnten mit äußerst souveränen Leistungen die Dan-Prüfung bestehen. Magdalena Fröhnel als Jüngste war in der Kindergruppe und sicherte sich neben den besten Beintechniken an diesem Tag auch noch einen „Niedlichkeitsstatus“. Alle drei sind im Niedersächsischen Nachwuchskader und trainieren neben dem Leistungstraining in Bad Münder bei Trainer Christian Senft (6. Dan, zweifacher Vize-Europameister und WM-Teilnehmer) auch beim Landesstützpunkt in Lauenau. Somit verwunderte es nicht sehr, dass die drei herausragende Noten im Bereich der klassischen Formenpräsentation erlangten. Die guten Techniker konnten auch bei den Einschrittkampf-Techniken ihre Leistungen unter Beweis stellen. Beim Kämpfen machte sich das Sondertraining unter der Redfire-Trainerin Anja Kampers (4. Dan, fünffache Deutsche Meisterin Wettkampf und ehemaliges Nationalkader-Mitglied) deutlich bemerkbar – und auch hier wurden alle Anforderungen übertroffen. Da die Selbstverteidigung ein Steckenpferd der Redfire-Sportler ist (Trainer Senft ist auch 3. Dan Ju-Jutsu, 3. Dan-Budo-Jitsu, 1. Dan Judo und Instructor für Eskrima) glänzten die Teilnehmer aus Bad Münder auch in dieser Disziplin. Der obligatorische Bruchtest (Zerschlagen von 2cm starken Brettern) mit Hand- und Fußtechniken wurde glückte direkt im ersten Versuch. Am Ende dieser achtstündigen Prüfung stand das Urteil der Prüfer einstimmig fest: Alle drei haben bestanden und somit ist Magdalena Fröhnel der jüngste Taekwondo-Meister in Niedersachsen. 
144 / 156

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox