20.05.2009 00:00

Redfire erneut Sieger beim Bundesranglistenturnier

Taekwondo. Das Redfire Kampfsport-Team von der TuSpo Bad Münder konnte sich am vergangenem Wochenende in Kassel den Sieg in der Vereinswertung im technischen Wettkampf (Poomsae) des Taekwondo erkämpfen. Neun Sportlerinnen und Sportler des Redfire gingen für die Landesauswahl Niedersachsens an den Start und sicherten sich, zur Freude des Vorsitzenden und Trainers dieser Gruppe, Christian Senft (6.Dan), vordere Plätze. Das „Flagschiff“ mit Patrick Brock, Paul Knauthe, Michael Kilian, Philipp Haverkamp und Christian Senft (der vor sieben Wochen erst ein neues Kreuzband bekommen hat) gewannen souverän die Team-Kategorie. Im Synchron mussten sich Brock, Kilian und Knauthe  dem amtierende Deutsche Meister aus Rheinland-Pfalz knapp geschlagen geben. Dafür gewannen die Damen im Synchron-Wettbewerb mit Bianca Schönemeier, Selina Bartling und Stephanie Bombleski und schlugen die Deutschen Meister aus Hannover. Bei der Deutschen Meisterschaft vor drei Monaten landeten die drei jungen Damen noch auf Platz zwei. Alexander Böttinger festigt seine Form in der männlichen Jugend 14-15 Jahre und bestätigte, dass auch nach gerade vollzogenem Klassenwechsel mit ihm zu rechnen ist. Mit einem zweiten Platz landete er deutlich vor Fabian Kentsch (TC Hameln). Paarlauf-Partnerin Selina Bartling tat es ihm gleich und wurde ebenfalls zweite. Obwohl sie die Zwischenrunde sogar gewonnen hatte. Bianca Schönemeier landete in der Vorrunde sogar vor Selina Bartling, musste sich aber im Finale mit Platz vier begnügen. Philipp Haverkamp erreichte die Zwischenrunde und wurde bei den Herren siebter, knapp davor landete Patrick Brock auf Platz sechs. Das Finale erreichte Michael Kilian mit seinem fünfte Platz. Im Synchron der männlichen Jugend konnten Alexander Böttinger, Fabian Kentsch und Lukas Ritthaler noch einen zweiten Platz für das Redfire-Team erringen. Im Mixed-Team der Jugend gewannen die Jungen zusammen mit Selina Bartling, Bianca Schönemeier und Stephanie Bombleski souverän die Klasse. Im Paarlauf konnten Alexander Böttinger und Selina Bartling  in der Final-Runde Platz fünf erzielen. Trainer Christian Senft war anschließend sehr zufrieden, „weil die Erfolge und der Sieg in der Vereinswertung den Stellenwert des Redfire-Teams in Deutschland noch einmal unterstreichen.“ In Dänemark am nächsten Wochenende wollen sich die Münderaner auch der internationalen Konkurrenz stellen.
147 / 156

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox