19.02.2024 13:07

Rudern - Meldung


90 Sportlerinnen und Sportler bei 7. RVW ErgoCup

Teilnehmer aus ganz Norddeutschland
 Podest Hamelner Siebener Staffel ErgoCup Hameln RV Weser Rudern
Die drei spontan gebildeten Hamelner Mixed-Teams.
Am Samstag fand der 7. RVW ErgoCup und damit die Hamelner Ausgabe der Ergometerlandesmeisterschaftswettkämpfe statt. Erstmalig nach der Pandemie trafen sich knapp 90 Sportlerinnen und Sportler aus Bückeburg, Lehrte/Sehnde, Isenhagener Land/Hankensbüttel, Hoya, Hildesheim, Hameln und Hamburg in der Sporthalle der Eugen-Reintjes-Schule.

Unter den Aktiven zwischen 11 und 59 Jahren waren wieder besonders stark die Kinderjahrgänge vertreten, worüber sich auch Regattaleiter Sebastian Schulte und sein Organisationsteam freuten. Insbesondere, da die Hamelner Kinder ihre in Hannover aufgestellten Zeiten überwiegend verbessern konnten.
In den Landesmeisterschaftswettbewerben stellte Finnja Meyfeld aus Lehrte/Sehnde bei den leichten A-Juniorinnen eine meisterschaftsrelevante Zeit auf, mit der sie derzeit in Führung liegt. Die Titelträger stehen dann endgültig nach dem Wettkampf in Osnabrück am 24. Februar fest.

Der Ruderverein für das Große Freie Lehrte/Sehnde gewann auch die Vereinswertung (Ruperti-Wertung gem. Platzierung im Verhältnis zu der Anzahl der Starts).

Die Hamelner Deutsche Meisterin der B-Juniorinnen, Elin Kowalik, ging nach Abstimmung mit den Landestrainern nicht über die 1.500 Meter, sondern über die kürzeren Distanzen in den Staffeln an den Start.

Außerdem unterstützte sie nicht nur ihre Mitruderinnen, sondern feuerte auch ihre Sportlehrerin an, die für das Schiller-Gymnasium im Firmen-Cup über 500 Meter die Ketten glühen ließ. Die vier Damen vom Schiller, Antje Ceyssens, Martina Kuper, Silke Jochim und Schülermutter Katja Esders, konnten sich in der relativen Zeit gegen die gemischtgeschlechtlichen Mannschaften der Sparkasse Hameln-Weserbergland und Bündnis 90/DIE GRÜNEN durchsetzen.

Die Gewinnerinnen freuten sich nicht nur über Sieg und Medaillen, sondern auch über den Coaching-Gutschein vom EntwicklungsBereich/Sebastian Stolte.
Der erstmalig in Kooperation mit der BKK24 ausgetragene FirmenCup machte allen Teilnehmenden viel Spaß, sodass die Teilnahme im nächsten Jahr und auch die Bewerbung bei Kollegen und Freunden bereits fest eingeplant wurde.

Abschluss des Wettkampftages bildete ein spontanes Staffelrennen über 1.750 Meter, bei dem drei Hamelner Mixed-Staffeln, bestehend aus jeweils sieben Personen - von Kindern über Leistungssportler bis hin zu Betreuern und Masters -, gegeneinander antraten. Es wurde noch einmal richtig laut in der Halle, als die Mannschaften innerhalb von 7 Sekunden die virtuelle Ziellinie überquerten.

Hans-Jörg Sehrbrock, 2. Vorsitzender Sport des Landesruderverbades, und RVW-Sportvorstand Dirk Schünemann freuten sich über die gelungene Veranstaltung und dankten Organisationsteam und allen Helfenden vor und hinter den Kulissen.
4 / 42

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox