19.09.2022 09:53

Rollkunstlauf


Von Freiburg bis Kiel: Rollsportler messen sich mit deutschlandweiter Konkurrenz

Ergebnisse des Tanz-Ranglistenwettbewerbs in Einbeck vom 17. und 18.09.22
Rollkunstlauf Eimbeck Gruppenfoto
Die Hamelner Rollkunstläufer: Kian Varan, Lene Bösing, Jelko van Aaken, Johanna Pohl, Zoe Hübner und Ida Salameh. Foto: Privat.

Aus ganz Deutschland waren Roll- und Solotänzer zusammengekommen, um in Einbeck ihre Küren zu zeigen und die Ranglistenpunkte zu verbessern. Von Freiburg bis Kiel waren Sportler angereist, um sich nach den Deutschen Meisterschaften erneut zu messen.

In der Schüler A-Klasse ging Jelko van Aaken (SC Hameln-Hilligsfeld) an den Start und erlief sich 48,66 Punkte. Mit seiner Rolltanzpartnerin Lene Bösing vom RST Hummetal lief es diesmal richtig gut. Sie steigerten sich um vier Zähler und erreichten diesmal somit 48,87 Punkte.
Bei den Klasse-B-Solotänzern landete Kian Varan (RST; 41,35 Punkte) mit nur einem Punkt Abstand zum Erstplatzierten nach den Pflichttänzen auf dem zweiten Rang. Die Konkurrenz zeigte sich aber unverändert stark im Kürtanz, sodass es insgesamt für Rang vier reichte. Das bedeutete eine Verbesserung um zwei Plätze gegenüber den deutschen Meisterschaften. Lene Bösing (RST; 38,79 Punkte) erreichte Rang sieben und Johanna Pohl (SC; 32,08 Punkte), die das erste Mal zwischen den besten Tänzern aus Deutschland mitmischte, freute sich über Rang neun.

Bei den Jüngsten, den C-Startern durfte sich Zoe Hübner (RST; 29,64 Punkte) beim ersten Pflichttanz überraschend auf Rang drei schieben. Am Ende war es dann wie auf den deutschen Meisterschaften der vierte Platz – unmittelbar vor Vereinskameradin Ida Salameh, die mit 25,43 Punkten Fünfte wurde.
3 / 127

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox