20.10.2023 08:05

Leichtathletik - Ironman Hawaii


„Christina, you are an Ironman!“

Christina Paulus wird Neunte ihrer Altersklasse bei Ironman-WM auf Hawaii
Christina Paulus Ironman Hawaii Zieleinlauf
Nach mehr als zehn Stunden war es geschafft: Christina Paulus hat den Ironman auf Hawaii absolviert. Foto: privat.

Am vergangenen Samstag erklangen auf dem Ali’i Drive in Kailua-Kona, Hawaii, die hart erkämpften Worte: „Christina, you are an Ironman!“ Erstmals in der Geschichte des Ironman Hawaii über 3,86 km Schwimmen im Pazifik, 380,4 km Radfahren und einem Marathonlauf über 42,195 km durch die Hawaiianische Hitze starteten dieses Jahr ausschließlich die Frauen auf Big Island.

Ihre Ironman-WM-Premiere hätte für die Hamelnerin Christina Paulus kaum besser laufen können. Nach dem Start um 06:40 Uhr in der Früh stieg sie nach 1:11:08 Stunden mit neuer Schwimm-Bestzeit auf Platz 77 ihrer Altersklasse und Gesamtrang 462 aus dem Ozean. Schnell das Salzwasser abgespült, ging es in die Radschuhe und zunächst kurz durch das kleine Städtchen Kona und anschließend auf den Queen K Highway Richtung Wendepunkt in Hawi im Norden der Insel. Der Wind zeigte sich zunächst gnädig, nahm dann aber auf dem Rückweg analog zu den Temperaturen zu. Nach 1.600 absolvierten Höhenmetern zeigte die Uhr mit 05:18:10 Stunden ebenfalls einen neuen persönlichen Rad-Rekord. Paulus hatte sich damit bereits auf Altersklassen-Rang 27 und Gesamtrang 107 vorgearbeitet.
Ihre stärkste Disziplin stand jedoch noch bevor. Auf dem abschließenden Marathon erwarteten die Athleten nochmals 300 Höhenmeter gepaart mit der üblichen hohen Luftfeuchtigkeit sowie der stehenden Hitze über dem Asphalt. Paulus legte mit geplanter Pace los und nutzte jede Verpflegungsstation, um sich mit Wasser und Eis herunterzukühlen. Die Taktik ging auf - bis Kilometer 30, nachdem sie das berüchtigte Energy Lab hinter sich gelassen hatte. Die Oberschenkel begannen zu schmerzen und Seitenstiche setzten ein, sodass sie ihre Pace etwas reduzieren musste. Ihr Partner Dennis Melloh konnte sie an der Strecke immer wieder darüber informieren, dass sie trotzdessen noch mit die schnellsten Zwischen-Splits im Gesamtfeld lief.

Zurück vom Highway ging es die letzten zwei Kilometer zunächst bergab nach Kona und über eine letzte kleine Schleife durch den Ort. Am Ende der Zielgraden auf dem Ali‘i Drive blieb die Uhr schließlich bei einer Gesamtzeit von 10:03:18 Std. stehen - neue persönliche Bestzeit für Paulus über die Ironman-Distanz. Mit der sechstschnellsten Laufzeit von 3:24:30 Std. lief sie auf Platz neun (von 267 Starterinnen) ihrer Altersklasse und auf dem 39. Rang von insgesamt 2.030 Amateur-Athletinnen ein.

„Ich bin einfach nur überwältigt“, so Christina Paulus über ihre erste Teilnahme auf Hawaii. Vermeintlich nicht ihre letzte, denn „die drei Minuten über der Zehn-Stunden-Marke würde ich beim nächsten Mal schon gerne korrigieren…“, sagte sie mit einem Lächeln im Gesicht.

Jetzt steht für Christina Paulus jedoch erst mal die Saisonpause bis Mitte/Ende November an.
15 / 300

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox