24.11.2023 12:45

Leichtathletik - Triathlon


Vier für Niedersachsen und eine für Frankreich

Sichtung für den Triathlon-Landeskader mit positiven Folgen für ESV-Sportler
Finja Loges ESV Eintracht Hameln RSC Luenburg Triathlon
Finja Loges darf in der kommenden Saison in Frankreichs höchster Liga an den Start gehen. Foto: privat.

Am vergangenen Wochenende fand die Sichtung für den Triathlon-Landeskader der kommenden Saison statt. Um die noch 15 zu vergebenden Plätze bewarben sich insgesamt 45 Athleten aus ganz Niedersachsen. Am vergangenen Mittwoch kam dann die erfreuliche Nachricht des Landeskaders, dass sich allein vier Sportler und Sportlerinnen des ESV Eintracht Hameln qualifiziert haben. So werden Marie Grabbe, Finja Loges, Max-Lennart Rekate und Nicolas Gross die Hamelner fortan im Landeskader vertreten.
Eine weitere erfreuliche Nachricht gab es kurz zuvor bereits für Finja Loges. Die Bundesliga-Triathletin hat aus Frankreich die Zusage erhalten, in der kommenden Saison für Valence in der höchsten französischen Liga zu starten. Dort darf sie sich dann mit den stärksten Athletinnen der Welt messen. „In Deutschland behält sie weiterhin ihr Startrecht für den RSC Lüneburg, der im kommenden Jahr einen Podestplatz ins Visier nehmen will“, macht ESV-Trainer Falk Lippelt deutlich.
14 / 300

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox