25.05.2023 14:30

Leichtathletik - Triathlon


ESV erklimmt die Berge: MTB-Trainingscamp im Harz

„Gern kommen wir wieder. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter der Akademie“
ESV Eintracht Hameln Triathlon Harz Gruppenfoto
Die Athleten des ESV Eintracht Hameln verbrachten aufregende Tage im Harz. Foto: privat.

Vom 17.bis zum 21.Mai fand in der Akademie des Sports das erste Mountainbike-Trainingscamp des ESV Eintracht Hameln statt, sorgfältig und liebevoll vorbereitet von Falk Lippelt und Finja Winterholler, die beiden Trainer der Schüler- und Jugendabteilung des Vereins. Zusammen mit den Trainern sowie Christine Lippelt machten sich bereits am Mittwochnachmittag neun junge Athletinnen und Athleten im Alter von zwölf bis 18 Jahren auf den Weg nach Clausthal. Ein erstes gemeinsames Abendessen und die anschließend in der angrenzenden Turnhalle durchgeführten Spiele stimmten auf ein paar sportliche und teamorientierte Tage ein – als Belohnung für die konsequente Teilnahme am Wintertraining auf dem Mountainbike.

Am späten Abend beziehungsweise am nächsten Morgen kamen noch drei erwachsene Crosstriathleten dazu, die das Camp für die Vorbereitung der national und international anstehenden Wettkämpfe nutzen und als Unterstützung des Trainerteams beim Mountainbiken fungieren sollten. Die Mannschaft war komplett und begab sich als Auftakt für die erste Trainingseinheit ins Clausthaler Schwimmbad, wo Trainer Falk Lippelt an der sauberen Schwimmtechnik der Jungen und Mädchen feilte.

Als Highlight kam der in Clausthal ansässige XTERRA-Profi Scott Anderson dazu und mischte sich beim Schwimmen mit unter die Aktiven. Ein spielerisches Wettschwimmen als Ausklang der ersten Schwimmeinheit bekam somit eine besondere Bedeutung. Wann kann man sich schonmal live mit einem Profitriathleten messen?
Entsprechend motiviert starteten alle Teilnehmer am Donnerstagnachmittag nach dem Bike-Check zur ersten MTB-Tour durch die begeisternde Harz-Landschaft. Unter der Führung von Scott Anderson machten sich alle Athletinnen und Athleten sowie Falk Lippelt und die Erwachsenen mit den Gegebenheiten vertraut. Zwei junge Athletinnen, die mit Rennrädern angereist waren, machten sich unter der Begleitung von Finja und Christine auf eine erste Tour.

Auch die an den Folgetagen unternommenen MTB-Touren waren im Vorfeld vom bestens ortskundigen Scott für die geplanten Trainingseinheiten auf dem MTB sorgfältig und ausgewogen zusammengestellt worden. Knackigen Anstiegen folgten rasante Abfahrten, technisch anspruchsvolle aber machbare Passagen sorgten für Abwechslung und stellten die Teilnehmer immer wieder auf die Probe. Die Rennrad-Gruppe war meist zeitgleich auf den Landstraßen rund um Clausthal unterwegs.

Nachdem am Samstagmorgen die zweite Schwimmeinheit bereits vor dem Frühstück auf dem Plan stand, folgte anschließend ein weiteres Highlight des Camps - der Besuch im Bikepark Hahnenklee. Hier durften alle Teilnehmer je nach Fahrerfahrung und aus Sicherheitsgründen ausgerüstet mit Fullface-Helmen auf dem Flowtrail bzw. der gelben Abfahrt weitere technische Erfahrungen sammeln. Begleitet wurden sie jeweils von Britta respektive Ian Anderson und Daniel Behrens. Mit dem Sessellift ging es anschließend kräfteschonend wieder hoch. Während die Mountainbiker am Lift anstanden, trafen die vier Rennradathleten in Hahnenklee ein und beobachteten für eine Weile das flotte Treiben auf der Abfahrt, bevor die Rückfahrt angetreten wurde.

Auch für ein abwechslungsreiches Abendprogramm war an allen vier Tagen gesorgt. Es gab Spiele in der Turnhalle, einen angeleiteten Regenerationsabend mit Fokus auf den Themen „Dehnübungen“ und „Blackroll-Einsatz“ sowie ein „Schlag den Trainer“-Quiz/Spiel am Abschlussabend, vorbereitet von Finja Winterholler.

„Am Sonntag waren sich die Jungen und Mädchen sowie die teilnehmenden Erwachsenen einig: es waren vier schöne, abwechslungsreiche und fordernde Tage in einer Unterkunft, die vielfältige Möglichkeiten bietet, gut gelegen ist und unsere vom Training ausgehungerten Athleten mit leckerem, abwechslungsreichem Essen versorgt hat. Gern kommen wir wieder. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter der Akademie“, bedankte sich ESV-Trainer Falk Lippelt.
49 / 299

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox