31.12.2018 16:04

43. Emmerthaler Silvesterlauf


Silvesterlauf: „Laufkünstler" Kaschura unterbietet eigenen Rekord!

Bei den Frauen ist die erst 15-jährige Valesca Wippich ganz vorne / Geitel läuft mit 81 Jahren durchs Ziel
    43 Emmerthaler Silvesterlauf Jan Kaschura und Valesca Wippich die Sieger
    Jan Kaschura (re.) und Valesca Wippich waren die Sieger des 43. Emmerthaler Silvesterlaufs.

    43 Emmerthaler Silvesterlauf Start Bambinis
    Jedes Jahr ein Highlight: Der Lauf der „Bambinis“.
    Rund 800 Sportlerinnen und Sportler pilgerten zum mittlerweile 43. Mal nach Emmerthal, um den traditionellen Silvesterlauf zu absolvieren – längst ist der Volkslauf über die Grenzen Hameln-Pyrmonts hinaus bekannt. Am Ende war es trotzdem ein alter Bekannter, der als Erster ins neue Jahr lief: Jan Kaschura. Der Mann mit der Nummer 124 stellte bereits 2016 mit 21:35 Minuten den Streckenrekord auf. Und er hat es wieder getan. In 21:08 Minuten lief er durchs Ziel – fast eine halbe Minute unterbot er seine eigene Bestmarke von vor zwei Jahren und avancierte damit zum Mann des Tages. Zunächst sah alles noch einem „Fotofinish" aus. Vorjahressieger Andreas Winterholler war Kaschura beim ersten Zieldurchlauf nach 3.000 Metern noch dicht auf den Fersen, doch in der zweiten Schleife durch Emmerthal hängte der spätere Sieger seinen Mitstreiter entscheidend ab. Winterholler kam 37 Sekunden später durchs Ziel, lief dabei immer noch eine beachtliche Zeit – ebenso wie Christoph Dohmann, dessen Zeit bei 22:05 Minuten gestoppt wurde. Bei den Frauen ging es wesentlich enger zu. Die erst 15-jährige Valesca Wippich setzte sich mit 26:34 Minuten denkbar knapp gegen Verna Klingebiel (26:36) und Katharina Krosta (26:39) durch.

    Mit 81 Jahren voll dabei

    Friedrich Geitel 43 Emmerthaler Silvesterlauf
    Unter großem Applaus lief er durchs Ziel: Friedrich Geitel absolvierte den Silvesterlauf mit 81 Jahren.
    In der Teamwertung hatten die Hamelner „Eisenbahner" die Nase vorne, gefolgt von „L(i)ebenswert Behindert! Wir l(i)eben Toleranz!" und RunArtist Holzminden. Im Jugendlauf lief Bjarne Plutte allen davon und kam in 7:33 Minuten durchs Ziel. Fritz Wesemann (8:24) und Nick Rothmann (8:25) folgten auf den Plätzen zwei und drei. Bei den Mädchen siegte Lene Meierjürgen (9:01) vor Tanja Unverzagt (9:08) und Melanie Spieß (9:17). Doch nicht auf den vorderen Plätzen wurden beachtliche Leistungen erzielt. Wie bereits im letzten Jahr war Friedrich Geitel mit 81 Jahren der erfahrenste aller Teilnehmer und erntete dafür großen Applaus. Zudem zeigten auch die Jüngsten, was sie können: Der „Bambini-Lauf" ist für viele das Highlight des Tages – und die „Lauf-Asse von morgen" zeigten eindrucksvoll, was in ihnen steckt. Cheforganisator Markus Fronia war zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung: „Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war aus Veranstaltersicht auch in diesem Jahr sehr erfreulich. Bedanken möchte ich mich noch bei allen Sponsoren, Helferinnen und Helfern, die die 43. Auflage des Silvesterlaufs ermöglicht haben. Nur durch diese Unterstützung können wir diesen Aufwand stemmen." 

    Die Bestplatzierten im Überblick


    Die kompletten Ergebnisse gibt es HIER!

    Silvesterlauf (6.900m)


    Männer
    1. Jan Kaschura (RunArtist Holzminden) – 21:08 Minuten
    2. Andreas Winterholler (ESV Eintracht Hameln) – 21:45
    3. Christoph Dohmann (Non-Stop-Ultra Berkel) – 22:05

    Frauen
    1. Valesca Wippich (TV Lemgo) – 26:34 Minuten
    2. Verena Klingebiel (ESV Eintracht Hameln) – 26:36
    3. Katharina Krosta (L(i)ebenswert Behindert! Wir l(i)eben Toleranz!) - 26:39

    Teamwertung (6.900m)


    1. ESV Eintracht Hameln – 1:39:24 Stunden
    2. L(i)ebenswert Behindert! Wir l(i)eben Toleranz! - 1:41:41
    3. RunArtist Holzminden – 1:42:06

    Jugendlauf (2.250m)


    Jungen
    1. Bjarne Plutte (ohne Verein) – 7:33 Minuten
    2. Fritz Wesemann (TSG Emmerthal – Turnen) – 8:24
    3. Nick Rothmann (LG Weserbergland) – 8:25

    Mädchen
    1. Lene Meierjürgen (TV Lemgo) – 9:01 Minuten
    2. Tanja Unverzagt (TV Bodenwerder) – 9:08
    3. Melanie Spieß (TV Jahn Welsede) – 9:17

    Silvesterwalk (6.500m) – keine offizielle Zeitnahme


    Männer
    [b]1. Ralf Duske (LT SC Bad Münder) – 48:17 Minuten
    2. Timo Depping (MTV Heßlingen) – 48:25
    3. Jörg Depping (MTV Heßlingen – 48:26

    Frauen
    1. Kirsten Beißner (Hameln) – 49:23 Minuten
    2. Ratka Buy (Emmerthal) – 50:39
    3. Andrea Jäger (Cappel) – 51:21
    4 / 127

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox