30.05.2023 15:16

Meldung


VfL zieht Bilanz - Positive Bewertung trotz gemischter Resultate

„Ein besonderes Dankeschön geht an unsere treuen und zahlreichen Zuschauer, die uns immer lautstark unterstützt haben. Vielen Dank dafür!“
VfL Hameln I Basketball
Der VfL Hameln ließ sich die abgelaufene Basketball-Saison mannschaftsübergreifend Revue passieren.

Die Basketballsaison des VfL Hameln ist seit rund vier Wochen vorüber. Anlässlich der aktuellen Sommerpause haben die einzelnen Trainerinnen und Trainer des VfL die zurückliegende Saison Revue passieren lassen:

Pressemitteilung des VfL Hameln

VfL Hameln U10 Basketball (1)
Die U10 des VfL Hameln. Quelle: www.vfl-hameln.de

U10

Trainerin: Mena Geese

Die U10 spielte in ihrer ersten Saison 2022/2023 gegen drei Mannschaften aus der Region Hannover und absolvierte insgesamt sechs Spiele, die sie leider alle verloren hat. Trotz der Niederlagen standen der Spaß und die Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund. Dies war sowohl auf individueller Ebene als auch im Team nach jedem Spiel deutlich erkennbar. So wurde das offensive Zusammenspiel von Woche zu Woche besser, die Verteidigung stärker und die Punktedifferenz immer geringer. Die SpielerInnen selbst lernten über die Saison ihre Fähigkeiten und das Spiel besser kennen, sodass sie mit der neuen Wettkampfsituation nach und nach gut umgehen konnten und selbstbewusster wurden.

Deshalb war diese Saison für die Kinder ein guter Start, um Erfahrungen zu sammeln und diese für sich und im Team für ihren weiteren Weg beim VfL zu nutzen. Schon in der kommenden Saison werden einige der jetzigen U10er eine Altersstufe höher spielen und dort das Gelernte hoffentlich anwenden können.


VfL Hameln U12 Basketball
Die U12 des VfL Hameln. Quelle: www.vfl-hameln.de

U12

Trainer: Mika Petruschin

Für die erste Saison der U12 gibt es wenig, worüber man sich beschweren kann. Anfangs waren Niederlagen aufgrund von Unerfahrenheit einzustecken, aber diese konnten in einzelnen Spielen, vor allem zu Ende der Saison in Siege umgewandelt werden. Die Kids waren die ganze Saison mit viel Tatendrang dabei und hoben ihre Leistungen somit stetig auf ein höheres Niveau an. Vor allem Adem, Max, Paul, Liam und Luca spielten in der Entwicklung eine große Rolle und wuchsen über sich hinaus. Was nicht zu vernachlässigen ist, ist die konstante, starke Leistung der Mädels, wie Melin und Asmin, sowie den anderen, die eine große Rolle spielten. Generell waren wir auch die Mannschaft mit dem größten Anteil an Mädchen und konnten aufzeigen, was für eine Kraft auch diese in einem von meist Jungs dominiertem Sport leisten konnten.

Insgesamt ließ sich eine Entwicklung in der Mannschaft feststellen und die Mannschaft harmoniert zunehmend besser. Eine positive Entwicklung über eine Saison lässt sich oft verzeichnen, jedoch war die Entwicklung der Kinder in der abgelaufenen Saison schon enorm. Ich bin nun seit knapp 11 Jahren im Verein und seit rund zwei Jahren als Coach tätig und freue mich auf eine noch stärkere Entwicklung der SpielerInnen im nächsten Jahr und blicke daher mit großen Erwartungen in die nächste Saison.
VfL Hameln U14 Basketball
Die U14 des VfL Hameln. Quelle: www.vfl-hameln.de

U14

Trainer: Paul Sewald

Unsere U14 erreicht den vierten Platz in der Regionsliga Hannover. Das Team erreichte dabei eine Bilanz von zwei Siegen und sechs Niederlagen. Lediglich den CVJM aus Hannover konnte man in der Abschlusstabelle hinter sich lassen. Deutlich stärker und eingespielter traten der ungeschlagene Meister VfL Westercelle (8:0) und zweitplatzierte TuS aus Bothfeld (6:2) auf.

Gegen diese beiden Teams gab es direkt zu Saisonbeginn zwei deutliche Niederlagen (29:111, 21:80). Auch im Rückspiel waren die Hamelner chancenlos, präsentierten sich aber stets mit einer kämpferischen Leistung und in breiter Mannschaftstärke. Gegen den CVJM und TK Hannover verliefen die Spiele hingegen auf Augenhöhe. Das Hamelner Team konnte beide Teams einmal schlagen. Die neugegründete U14 bestand aus einem Kern, der nach einer U12-Saison nun die zweite Saison zusammenspielte und einigen Spielern, die das erste Mal für den VfL aufliefen. „Ich bin insgesamt mit der Leistung meines Teams sehr zufrieden. Besonders freue ich mich über die stets hohe Trainingsbeteiligung und die individuellen Verbesserungen der Spieler“, resümiert Paul Sewald.

Topscorer und Tankangeber war Kenan Yalcin, der immer eine gute Leistung für das Team erbrachte. Er und sechs weitere Spieler, die im Jahr 2009 geboren sind, steigen kommende Saison in die U16 auf. Einige U12-Spieler gehen dafür in die U14 über. Sie konnten bereits diese Saison Erfahrungen in ein paar Spielen der Älteren sammeln.

Nach dem Ende der Saison freuten sich alle SpielerInnen und der Trainer auf die Saisonabschlussfahrt. Diese führte die U14 nach Göttingen zum BBL-Playoffspiel gegen den FC Bayern München.

VfL Hameln II Basketball Teamfoto
Die zweite Herren des VfL Hameln. Quelle: www.vfl-hameln.de

2. Herren

Trainer: Pascal Kurth

Die junge und unerfahrene 2. Herren, nur Norman Ley und Spielertrainer Pascal Kurth hatten bereits Erfahrung im Herrenbereich, hat eine lehrreiche erste Saison als Sechster/Vorletzter in der Regionsklasse Herren/West beendet. Vor allem defensiv fehlte der Mannschaft in der ersten Saisonhälfte die Ordnung und Intensität, sodass man nach dem Auftaktsieg gegen den TSV Luthe mehrere deutliche Niederlagen hinnehmen musste. Erst in der zweiten Saisonhälfte gelang es, sich zu stabilisieren und die Spiele deutliche enger zu gestalten. Trotzdem konnte sich die 2. Herren nur mit einem weiteren Sieg belohnen und beendete die Saison mit zwei Siegen und zehn Niederlagen.

Für Spielertrainer Pascal Kurth ist die Saison trotz der negativen Bilanz positiv zu bewerten, da die Entwicklung der Mannschaft in die richtige Richtung geht und der Wille da ist, sich bis zur nächsten Saison als Team weiter zu verbessern.

VfL Hameln I Basketball Teamfoto
Die erste Herren des VfL Hameln. Quelle: www.vfl-hameln.de

1. Herren

Trainer: Tobias Jung

Die erste richtige Saison nach Coronamaßnahmen und dem freiwilligen Abgang aus der Oberliga beendete die 1. Herren des VfL Hameln Basketball auf einem guten zweiten Tabellenplatz in der Landesliga. Mit elf Siegen und sieben Niederlagen auf dem zweiten Platz zu landen, ist nicht selbstverständlich und macht deutlich, wie ausgeglichen die Liga derzeit ist. Die erste Saisonhälfte war von einigen Spielausfällen und Hallenwechseln geprägt, wodurch die Findung des Spielrhythmus erschwert wurde. Nach der Winterpause zeigte sich das Team motiviert und phasenweise war ein schöner Spielfluss und gute Zusammenarbeit erkennbar. Die Trefferquote verbesserte sich die gesamte Saison nur wenig, was vor allem der Trainingssituation in der Halle Einsiedlerbach verschuldet ist.

Während der Saison verabschiedete sich leider Center Thomas Behn vom Team. Wir wünschen dir und deiner Familie nur das Beste für die Zukunft. Auch Spielertrainer Tobias Jung legt seinen Posten als Trainer nieder, bleibt aber aktiver Spieler der 1. Herren.

Beste Werfer waren: Timo Thomas mit 17,5 Pkt./Spiel, Lars Feuersenger mit 13,8 Pkt./Spiel, Jakob Faas 12,5 Pkt./Spiel (hat allerdings auch nur 2 Spiele verletzungsbedingt bestritten), Tobias Jung mit 10,2 Pkt./Spiel und Ole Stender mit 9,7 Pkt./Spiel.

Abschließend ist die vergangene Saison positiv zu bewerten. Ein besonderes Dankeschön geht an unsere treuen und zahlreichen Zuschauer, die uns immer lautstark unterstützt haben. Vielen Dank dafür!
4 / 74

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox