20.04.2017 22:13

Kreisliga


Ostkreisderby: Zwei Platzverweise, kurioser Strafstoß & der „Lucky Punch“!

Buchmeier hält Elfmeter – Wiederholung – Tor / Medewitz mit Siegtreffer in der Nachspielzeit
Jan Medewitz WTW Wallensen Kopfbild
Jan Medewitz drehte das Spiel für Wallensen.

BW Salzhemmendorf – WTW Wallensen 1:2 (1:0).

Dieses Ostkreisderby wurde seinem Namen gerecht: Die Zuschauer sahen heute ein emotionales und dramatisches Duell zweier Mannschaften, die um jeden Zentimeter kämpften. „Die glücklichere Mannschaft hat gewonnen. Wir hatten deutlich mehr vom Spiel. Wallensen war eigentlich nie richtig zwingend“, war BW-Coach Oliver Bock nach Abpfiff niedergeschlagen. Im ersten Durchgang sah für die Blau-Weißen noch alles gut aus: Lennart Scholz erzielte nach einem Freistoß in den Sechzehner aus dem Getümmel heraus die Führung für die Hausherren. In der 27. Minute legte Salzhemmendorf beinahe nach – doch Yannick Hannens Versuch wurde wurde von WTW-Keeper Dennis Scholz pariert. Von den Gästen kam in den ersten 45 Minuten wenig. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zunehmend hektischer. „Es gab viele Nickligkeiten und das Schiedsrichtergespann um Timo Zylla traf auf beiden Seiten viele Fehlentscheidungen“, so Bock. Zudem mehrten sich nun die Aufreger – auch erkennbar daran, dass gleich zwei Betreuer des WTW vom Unparteiischen des Platzes verwiesen wurden.

Wiederholter Elfmeter, Tätlichkeit, später Siegtreffer

Zunächst wurde Wallensens Dominik Wulf wegen einer Tätlichkeit an Philipp Eickhoff mit Rot unter die Dusche geschickt. Torschütze Scholz und Eickhoff verpassten zudem den zweiten Treffer – und in der 73. Minute zeigte Zylla nach einem Strafraum-Foul an Wallensen auf den Punkt. „Den kann man geben“, meinte Bock. Danach wurde es kurios: Torwart Noah Buchmeier parierte den Strafstoß von Jan Medewitz, doch Zylla bestand darauf, den Elfmeter zu wiederholen. „Er meinte, dass Noah einen Schritt nach vorne gegangen sei. Das war aus meiner Sicht völlig überzogen. Im zweiten Anlauf war er dann drin“, ärgerte sich Bock über den Ausgleich. Anschließend musste Salzhemmendorfs Niko Wiegmann den Platz aufgrund seiner zweiten Gelben Karten verlassen – und in der Nachspielzeit dann der größte Schock für „Solte“: Nach einem langen Freistoß in den Strafraum stand Jan Medewitz goldrichtig und erzielte den umjubelten „Lucky Punch“ für Wallensen. „Die Niederlage ist sehr unglücklich. Wir haben mehr investiert“, bedauerte Bock. „Für die Zuschauer war es ein interessantes Derby.“ Damit haben die Salzhemmendorfer alle drei Derbys – einschließlich Kreispokal – verloren.
Tore: 1:0 Lennart Scholz (18.), 1:1 Jan Medewitz (74.), 1:2 Jan Medewitz (90.).
Besonderes: Rot für Wallensens Dominik Wulf (65.), Gelb-Rot für Salzhemmendorfs Niko Wiegmann (83.).
5 / 1028

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Kreisliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga Damen Kleinfeld

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga Altherren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox