29.08.2008 00:00

21. Hamelner Stadt-Galerie Lauf

Da qualmen die Socken: 700 Teilnehmer beim Hamelner Stadt-Galerie Lauf / Lokalmatadore gehen über 10 Kilometer leer aus / Eintracht-Läufer dominieren die 5 Kilometer
Hameln. Highlife in allen Gassen: Rund 700 kleine und große Läufer haben am Freitag-Abend die Pflastersteine in der Hamelner City zum beben gebracht. Die Rekordteilnehmerzahl, mehrere hundert euphorische Fans an der Strecke und perfektes Laufwetter – nicht nur das Drumherum zauberte Organisator Michael Möller vom ESV Eintracht Hameln ein breites Grinsen ins Gesicht. Auch die sportlichen Leistungen waren beeindruckend, auch wenn bei der 21. Auflage des Cityruns keine Streckenrekorde geknackt worden sind.

Nass geschwitzte Hemden bei den Läufern, jubelnde Fans auf dem Pferdemarkt und rund ums Hochzeithaus sowie spannende Zieleinläufe. Der 21. Hamelner Stadt-Galerie Lauf hat wieder einmal richtig Spaß gemacht, sowohl für die Aktiven als auch für die Zuschauer. Das mit Spannung erwartete Highlight des Abends war der Zehn-Kilomete-Lauf quer durch die Altstadt. Acht Mal musste die 1250 Meter lange Strecke durch Osterstraße, Kopmanshof und Osterstraße „umgepflügt“ werden. Strahlende Siegerin bei den Frauen wurde Cornelia Schwennen vom SV Concordia Emsbüren mit einer Zielzeit von 35 Minuten 17 Sekunden. Die 21-jährige verwies Lena Metzlaff von der LG Hannover (38:46 Min.) und Kira Kuscherus von der LG Wennigsen (40:51 Min.) auf die Plätze zwei und drei. Bei den Männern war gegen die Athleten des TSV Kirchdorf kein heimisches Kraut gewachsen – als erster Läufer überquerte Dirk Schwarzbach (32:27 Min.) die Zielline. Mit ihm auf dem Treppchen standen seine Teamkollegen Thomas Bartholome (32:41 Min.) und Florian Reichert (33:04 Min.).

Bereits im Vorfeld des Hauptlaufs mussten die Einzelhändler in der City ihre Stühle und Tische ein paar Meter nach hinten rücken - auch Werbeschilder wurden in den Keller verbannt, um den Läuferinnen und Läufern mehr Platz zu bieten. Denn beim Jedermann- und Firmenlauf wurde es verdammt eng in den ohnehin nicht gerade breiten Straßen in der Innenstadt. Die Basketballer des VfL Hameln, die Bezirksligafußballer des TSV Klein Berkel, die Gewichtheber des HSC BW Tündern schnürten ebenso die Laufschuhe, wie die Teams der Sparkasse Weserbergland oder der Verlässlichen Grundschule Tündern. Fünf Kilometer mussten die Teilnehmer bei diesem Lauf absolvieren – nicht wenigen hing auf der Zielgeraden die Zunge auf dem Boden und der eine oder andere Muskel machte dicht. Doch zum Glück hatten die Veranstalter in diesem Jahr an alles gedacht: ein Team des Fitnesscenters LifeSports knetete die müden Waden und Oberschenkel im Anschluss durch. Freudensprünge auch ohne Massage machten Andrea Holzschuh und Philip Priebe vom ESV Eintracht Hameln. Holzschuhs Laufstiefel brachten sie mit einer Zeit von 18 Minuten 51 Sekunden bei den Frauen als erste ins Ziel. Priebe triumphierte in 16 Minuten und 08 Sekunden bei den Männern.

Kleine technische Probleme gab´s bei der Technik. Beim neuen Champion Chip System rutschte der eine oder andere Läufer schlichtweg durch – unberechenbare Tücken kommen eben nicht nur zu Hause am Computer vor. Dennoch zeigte sich Organisator Michael Möller vom ESV Eintracht Hameln glücklich, obwohl fix und fertig: „Die Sportler waren zufrieden, insgesamt ist alles rund gelaufen“. Neben den kostenlosen Massagen informierten und unterhielten radio-aktiv Sportchef Hellmuth Schehl und AWesA Chefredakteur Matthias Koch als Moderatoren die Fans am Pferdemarkt, eine informative Austellung über die Historie des Laufs im ECE-Center sowie Live-Musik kamen bei den Fans richtig gut an. 
299 / 299

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox