13.07.2020 12:15

Drachenboot


Auf dem Maschsee in Hannover anstatt EM in Kiew

Riechert, Kreys & Korschinek wären jetzt eigentlich bei der EM / Stattdessen Trainingslager in Hannover
Lars Riechert, Lennart Kreys und Enrico Korschinek Drachenboot
Von links: Lennart Kreys, Enrico Korschinek und Lars Riechert. Foto: privat.
Für Lars Riechert, Lennart Kreys und Enrico Korschinek sollte es ein Höhepunkt im Regattakalender 2020 werden: die Europameisterschaft in Kiew. Dafür begann schon im letzten Jahr die akribische Vorbereitung, um mit Edelmetall aus Kiew nach Hameln zurückzukehren. Die Vorbereitung lief für die Drachenbootsportler, die beim hiesigen Kanu-Club Hameln im ProTeam Hameln als Sportler und Trainer fungieren, auch recht gut. Nach dem ersten Wasserlehrgang in Magdeburg und dem dann folgenden Kraft- und Ausdauertest in Berlin Grünau, lief fast alles wie geplant. Kreys musste nach dem Wasserlehrgang seine Bewerbung gesundheitsbedingt zurückziehen. Für Riechert und Korschinek stand nach dem Test fest, dass die Reise weiter zum Wassertest geht. Doch dann kam Corona und auf einmal stand alles in den Sternen. Letztlich ist bekannt, wie sehr das öffentliche Leben und somit auch der Sport zum Erliegen kam. Am 1. April wurde die Europameisterschaft abgesagt. Besonders für Routinier Korschinek, der schon die eine oder andere Schlacht im letzten Jahrzehnt auf internationalen Gewässern geführt hat, war es ein großer Schock und er fiel in ein Motivationsloch. „Seit seit September des letzten Jahres war alles darauf ausgerichtet“, schaut Korschinek zurück.

Seit dem vergangenen Wochenende geht der Blick wieder nach vorn. Aufgrund der Corona-Lockerungen fand sich das DDV-Nationalteam in Hannover zu einem Trainingslager zusammen. In mehreren Einheiten paddelte das Team zusammen auf dem Maschsee und nahm somit die Vorbereitung für das kommende Jahr auf, in dem als Höhepunkt die Weltmeisterschaft in Hong Kong ansteht. Auch im Kanu-Club Hameln darf wieder im Groß- und Kleinboot trainiert werden und vielleicht ist unter den Interessenten ein kommender Welt- und Europameister dabei. Also einfach mal auf der Homepage schauen, wann die Teams trainieren und vorbeischauen!
2 / 183

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox