13.05.2024 13:48

Leichtathletik


Bestzeit eingestellt: Kummerow gibt in Osnabrück alles

Zudem: Bestleistungen-Sturm der LGW-Athleten in Hildesheim
Sophia Kummerow LG Weserbergland
Sophia Kummerow (li.) gab am Wochenende alles. Foto: privat.

Sophia Kummerow reiste am sonnigen Muttertag zum Frank-Rüdiger-Sportfest nach Osnabrück. „Zusammen mit ihrer Freundin Ella Güldenpfennig vom TuS Bersenbrück wussten sie bereits im Vorfeld, es wird ihnen vor Ort alles andere als leicht gemacht“, schilderte LG Weserbergland-Trainer Uwe Beerberg. Beide Athletinnen duellierten sich bis ins vordere Feld der W10-Wettkämpferinnen.

Bei 21 Grad auf der neuen Tartanbahn gelang es Sophia Kummerow noch, sich mit einer Zeit von 8:45 Sekunden über 50m auf den dritten Platz zu retten. Anschließend setzte sie sich mit dem fünften Platz ihrer Altersklasse über 3,33m in der staubtrockenen Sandgrube fest. Auf den 800m liefen die Mädels stark an, Sophia lies sich nicht abwehren und blieb bei ihrer Bestzeit von 3:08 Minuten.
LG Weserbergland Teamfoto Hildesheim
Das LGW-Team aus Hildesheim. Foto: privat.

LGW-Athleten mit etlichen Bestleistungen


Die Trainingsgruppe von Uwe Beerberg startete am Sonntag in Hildesheim bei den Offenen Kreismeisterschaften außer Wertung und erzielte trotz starkem Gegenwind mehrere persönliche Bestleistungen.

Die Mehrkämpfer Florian Tschense (U20) und Justus Suhr (U18) starteten beide über 110m Hürde und hierbei erlangte Tschense eine persönliche Bestzeit (kurz PB) mit 17,78s und Suhr kam mit 16,26s ins Ziel. Tschense konnte seine PB-Reihe auch im Speerwerfen mit 43,90m fortführen und im Hochsprung bestätigte er seine Leistungen der letzten Wochen (1,60m). Nach seiner soliden Leistung bei den Hürden hatte Suhr etwas Probleme beim Speerwerfen und konnte auch im weiteren Verlauf der Disziplin nicht richtig in den Wettkampf finden.

Auch in der U20-Altersklasse startete Fabian Kiwitt und konnte sowohl über 100m eine neue Bestzeit mit 12,03s als auch über 200m mit 23,84s aufstellen. Henrik Wilkening (U18) ging auch in diesen beiden Disziplinen an den Start und legte die 100m in 12,62s und 200m in 25,38s zurück.

Ebenfalls über diese beiden Strecken waren die U18-Athletinnen Tamara Tchervov und Laura Bocian gemeldet. Bei 100m gingen beide an den Start und kamen mit 14,76s (Tchervov) und 14,02s (Bocian) ins Ziel. Bei dem 200m Sprint musste Tamara Tchervov aufgrund einer Verletzung aussetzen, doch Bocian sprintete die 200m in 28,37s zusammen mit ihrer Teamkollegin Annika Henschel (U20), die mit 28,84s für sich eine neue Bestzeit aufstellte.

Zudem startete sie mit Kollegin Mette Harenkamp (U20) über 100m. Henschel legte die Strecke in 14,26s zurück und Harenkamp erzielte über diese Strecke eine Bestzeit in 15,66s.

Clara Hausdorf ging zum ersten Mal für die LGW an den Start und überwand die Hürden auf 100m in 17,90s. Die Athletin in der Altersklasse Frauen sprintete außerdem die 100m in 14,14s.
3 / 315

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox