20.03.2023 11:30

Darts


Ein neuer Sheriff ist in der Stadt: Gehrke gewinnt Vereinsmeisterschaft

„Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Zuschauern und freuen uns auf die nächste Veranstaltung“
Riverside Sharks Hehlen Darts Vereinsturnier Collage
Das Vereinsturnier der Hehlener Haie am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Collage: privat.

Am vergangenen Samstag spielten die Riverside Sharks Hehlen in der heimischen Spielstätte nachträglich den Vereinsmeister für das Jahr 2022 aus. Schon am Mittag trafen sich 22 motivierte Sharks zum Warmwerfen, sodass um 15 Uhr das Turnier gestartet werden konnte. Gespielt wurde in vier Gruppen im gewohnten Spielmodus Best-of-5 Double Out.

So verging der Nachmittag mit dem ein oder anderen Kaltgetränk und vielen spannenden Partien. Nachdem sich dann am frühen Abend die jeweils vier Besten ihrer Gruppe gefunden hatten, wurde sich bei leckerer Pizza noch einmal für die entscheidende K.O.-Phase gestärkt.

Die Achtelfinal-Partien wurden nach der Stärkung zügig in Angriff genommen. „Damit man nicht zu sehr aus dem Rhythmus kommt. In dieser Phase ist besonders die Leistung von unserem Neuzugang und Jugendspieler Nick Schütte hervorzuheben. Er bereitet sich zurzeit über viele Trainingseinheiten und einige Turniere für seinen Einstieg in der nächsten Saison vor“, machte Sprecher Heiko Wicke später deutlich. An diesem Samstag traf Schütte – der in keinem Verhältnis mit dem Team-Kapitän der DC-Darter steht – im Achtelfinale auf Luca Gunnarsson, der inzwischen zwar in Hameln spielt, aber weiterhin als passives Mitglied ein gern gesehener Gast bei den Haien sei. „Nick hat einen starken Kampfgeist gezeigt und Luca bis in den Decider gezwungen. Leider ging ihm am Ende ein wenig die Luft aus und er musste sich Luca geschlagen geben“, schilderte Wicke den weiteren Turnierverlauf.

Die Viertelfinal-Partien waren danach schnell erledigt. Bei vier 3:0-Erfolgen ließen die Halbfinalisten Carsten Gehrke, Andreas Schlicht, Luca Gunnarsson und Andreas Zuchold nichts anbrennen.
Im Halbfinale (Bo7) traf dann Carsten „Cashi“ Gehrke auf das ebenfalls in Hameln spielende Passiv-Mitglied Andreas Schlicht. Viele 100+ Durchgänge zu Beginn des Spiels machte sehr schnell klar: Hier wird nichts verschenkt. Nach hartem Kampf setzte sich letztlich „Cashi“ mit 4:2 durch.

Im zweiten Halbfinale traf parallel Luca auf Andreas Zuchold, der sich mit seiner starken Leistung als einziger verbleibender Viertplatzierter aus der Vorrunde durch die K.O.-Runde gekämpft hat. Auch im Halbfinale zeigte er den Willen, sich für die knappe 2:3-Niederlage gegen Luca aus der Gruppenphase zu revanchieren. Schnell ging er mit 2:0 in Führung und es deutete sich eine Überraschung an. Doch Luca gab nicht auf und zauberte mit einem starken Comeback aus dem 0:2 schnell einen 4:2-Sieg.

Somit standen die Teilnehmer im großen und kleinen Finale fest.

Andreas Schlicht und Andreas Zuchold trafen sich im Spiel um Platz drei zu ihrer letzten Partie des Tages. Zuchold fand nicht besonders gut in die Begegnung und „Schlichti“ zog sein Spiel schnell und sicher durch. So stand hier zum Schluss ein klarer 4:0-Sieg und der dritte Platz für Andreas Schlicht auf dem Turnierplan. „Trotzdem einen großen Respekt für beide Spieler“, merkte Wicke an.

Im Finale traf dann Luca auf „Cashi“. Hier wurde im Modus Best-of-9 gespielt. Und was soll man sagen? Es war ein Fest. Mit 20 Durchgängen von über 100 Punkten und zwei darin enthaltenden 180ern wurde sich nichts geschenkt. „Es war klar, hier standen sich die eindeutig verdienten Finalisten des Tages gegenüber“, war auch Wicke beeindruckt. Das Highlight des Matches war das letzte Leg des Abends, in dem sich Carsten Gehrke mit einem 14er Lowdart inkl. eines 98er Bullfinish zum 5:2-Entstand und neuen Vereinsmeister krönen durfte. „‘Cashi‘ spielte im Finale dabei einen ordentlichen Average von 73.61 Punkten. Aber auch Luca musste sich mit seinen 64.08 Punkten nicht verstecken. Ein Spiel auf Top-Niveau“, fasste der Sprecher später zusammen.

Nach dem Finale wurde der Abend dann noch mit einigen kleinen Duellen, Musik und natürlich dem ein oder anderen Getränk gebührend bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

„Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Zuschauern und freuen uns auf die nächste Veranstaltung“, hieß es abschließend von Seiten der Riverside Sharks.

Die wichtigsten Statistiken im Überblick


Meisten 180er: Carsten Gehrke (vier) bei insgesamt elf im Turnier gefallenen 180s.
Kürzestes Leg: Carsten Gehrke (14 Darts) bei insgesamt elf gespielten Lowdarts im Turnier
Höchstes Finish: Carsten Gehrke (156) bei insgesamt neun gespielten High- und Bullfinishes
93 / 244

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox