14.11.2017 10:02

Regionsliga


22:21 in Emmerthal: Lügde-Bad Pyrmont beendet Auswärtsfluch

Boldt: „Jeder hat alles für das Team gegeben“ / Carsten Kockel und Marcel Timm mit Sonderlob

HSG-Trainer Sascha Boldt beendete mit seinem Team den Auswärtsfluch.

TSG Emmerthal III – HSG Lügde-Bad Pyrmont 21:22 (9:12).

Für die HSG Lügde-Bad Pyrmont gab es erstmals nach April 2015 wieder auswärts ein Erfolgserlebnis. Dabei mussten die Kurstädter bei Emmerthals Drittvertretung auf Hendrik Kockel, Justus Grobe, Marc Engelke, Florian Siegerz, Tammo Lucht und Jan Tiedemann verzichten. Dafür sprangen Marco Brand, Simon Schlieker, Carsten Kockel und Fabian Allnoch kurzfristig in die Bresche. „Trotz der zusammen gewürfelten Truppe haben wir eine tolle Partie gezeigt und standen in der ersten Halbzeit in der Abwehr stabil. Nur im Angriff hat es etwas gehapert“, gab HSG-Trainer Sascha Boldt zu Protokoll. So führten die Gäste beim Seitenwechsel nur mit drei Toren. Auch im zweiten Durchgang ließen die Kurstädter eine Chancen ungenutzt. Zudem stand die TSG-Abwehr wesentlich stabiler. Emmerthal nutzte die HSG-Schwächephase aus, um sich wieder heranzukämpfen. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal spannende. Nach dem Gäste einen Siebenmeter ungenutzt ließen hatte die TSG-Sieben noch die Möglichkeit auf den Ausgleich. Am Ende behielt Lügde-Bad Pyrmont aber knapp die Oberhand. „Sicherlich hat Emmerthal nicht den besten Tag erwischt. Aber mit der Truppe habe ich nicht mit einem Sieg gerechnet. Jeder hat alles für das Team gegeben, um die Punkte einzufahren“, freute sich Boldt. Im Siegerteam verdienten sich Carsten Kockel und Marcel Timm ein Sonderlob.
1 / 187

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox