13.03.2018 11:50

Oberliga Männliche C-Jugend


Dank Doppelsieg: Weserbergland-C bei den Verbandsmeisterschaften!

Erfolge gegen Bremen/Hastedt und Grönegau-Melle / Platz drei in der Oberliga ist sicher

JSG-Coach Jannik Henke war angesichts der Leistungen seiner Sieben stolz.
Die männliche C-Jugend der JSG Weserbergland hat sich durch zwei Siege am Wochenende Platz drei in der Oberliga West und somit die Teilnahme an den Verbandsmeisterschaften Mitte April in Horneburg gesichert.

SG HC Bremen/Hastedt - JSG Weserbergland 29:30 (13:15).

Die Partie bei der SG HC Bremen/Hastedt war das erwartet schwere Spiel. „Die Gastgeber lieferten uns einen harten Kampf und so haben wir nur knapp mit 30:29 gewonnen", atmete JSG-Coach Jannik Henke durch. „Vor allem im Rückraum hatten wir an diesem Tag einige angeschlagene Spieler, dazu kamen ein rutschiger Hallenboden und ein starker Gegner." Hannes Niegel erlöste die Weserbergländer knapp 30 Sekunden vor dem Ende mit seinem  sechsten und entscheidenden Treffer zum 30:28. „Nach Abpfiff war die Freude und Erleichterung natürlich riesengroß", so Henke.
JSG Weserbergland: Antonio Galvagno (10), Hannes Niegel (6), Nils Becker (4), Minot Rösemeier (4), Malte Hartmann-Kretschmer (3), Jonathan Dohme (1), Benjamin Rose (1), Bjarne Schwörer (1).

JSG Weserbergland - HSG Grönegau-Melle 43:23 (21:10).

Das entscheidende Heimspiel gegen die HSG Grönegau-Melle war dann von Anfang an eine klare Sache. „Auch weil wir sofort hellwach und hochmotiviert zu Werke gingen", so Henke. Torhüter Niklas Frank zeigte das ganze Spiel über sensationelle Paraden und vorne zeigte vor allem Malte Hartmann-Kretschmer eine ganz starke Partie. Alle Feldspieler trugen sich noch einmal in die Torschützenliste ein. Auch Lion Fielitz erzielte als D-Jugendlicher sein erstes Oberligator.
JSG Weserbergland: Malte Hartmann-Kretschmer (13), Antonio Galvagno (9), Leander Lücke (7), Jonathan Dohme (3), Hannes Niegel (3), Benjamin Rose (3), Minot Rösemeier (2), Nils Becker (1), Lion Fielitz (1), Maximilian Lang (1).

JSG-Coach Henke resümierte: „Platz drei in der höchstmöglichen Spielklasse ist wirklich ein super Ergebnis. Die Jungs haben eine tolle Saison gespielt. Vor allem dank unserer grandiosen Rückrunde mit 17:1 Punkten haben wir das Feld von hinten aufgerollt und stehen Mitte April so vor einem wirklichen Highlight bei den Verbandsmeisterschaften in Horneburg."
1 / 75

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox