31.05.2021 08:11

Meldung


DTH-Oberliga-Saison im „American Style”

Drei DTH-Spieler mit College-Erfahrung / Direkt Doppelspieltag für Hamelner

Die Hamelner College-Boys: John Giesberts (li.) und Tom Schmieta.
Das Warten scheint tatsächlich ein Ende zu haben. Nachdem die Wintersaison ausgefallen ist und in der Übergangssaison letzten Sommer nicht um Auf- und Abstieg gespielt wurde, scheint es diesen Sommer zu einer (fast) normalen Spielzeit zu kommen.

Es geht wieder um Auf- und Abstieg und es werden Einzel und Doppel gespielt. Als Vorsichtsmaßnahme besteht aktuell noch die Regelung, dass alle Doppelspieler einen maximal 24 Stunden alten negativen Test vorweisen müssen. Der erste Spieltermin wurde, in Anbetracht der sich verbessernden Corona-Lage, seitens des TNB vom 30. Mai auf den 20. Juni geschoben. Dadurch startet das Hamelner Team direkt mit einem Doppelspieltag. Am Samstag, 19. Juni, kommt es in Cuxhaven zur Neuauflage des Klassikers. Die Begegnung mit der Cuxhavener Mannschaft im letzten Jahr ging als eines der spektakulärsten und längsten Punktspiele überhaupt in die Geschichte ein. Die DTH-Spieler setzten sich denkbar knapp mit 5:4 durch. Am nächsten Tag empfangen die Hamelner dann um 12 Uhr die hochkarätige Mannschaft aus Oldenburg.

Die diesjährige Oberliga-Staffel hat es wahrlich in sich. In der Siebener-Staffel treten neben dem DTH folgende Teams an: TSC Göttingen, Spvg Haste, Oldenburger TeV II, DTV Hannover, SC SW Cuxhaven und TC Jahn Wolfsburg. Alle Mannschaften sind stark besetzt und recht dicht beieinander. Der DTV Hannover gilt nominell als die wohl stärkste Mannschaft, wobei es in der Vergangenheit nicht selten vorkam, dass die Landeshauptstädter nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Das primäre Ziel der Hamelner ist es sich in dieser Staffel wacker zu schlagen und den Klassenerhalt zu sichern.

Für diese Mission hat der DTH einen neuen Spieler in seinen Reihen: Pirek Frantisek aus Tschechien. Pirek spielte in den USA zusammen mit John Giesberts in einem College-Tennis-Team. Die beiden kennen sich also bestens und haben in Nordamerika so gut wie täglich miteinander trainiert. Auch Tom Schmieta, der ebenfalls College-Tennis spielt, geht wieder für den DTH an den Start, sodass drei der nominellen Stammspieler College-Erfahrung mitbringen. Neben den College-Boys zählen wieder Spitzenspieler Marcel Beanisch, Felix Giesberts, Lukas Lemke, Nikola Georgiev und Nils Moldehn zum Aufgebot. 
1 / 72

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox