20.07.2021 08:53

Jugend


„Es tut den Kindern gut“ - Jugend-Turnier ein voller Erfolg

Baenisch: „Sie unterstützten sich gegenseitig, egal ob bei Siegen oder Niederlagen“ / „Freuen uns bereits auf das Turnier im kommenden Jahr“

Sieger Junioren U10 von links: Ben Rolfes, Marcel Baenisch, Carl Grohbrüg.
Am vergangenen Wochenende wurde beim DT Hameln der XOX-CUP ausgetragen, eine Turnierserie für Kinder U9 und U10 im Rahmen des Orange- und Green-Cups. Aufgrund der Verlegung von Erwachsenen-Punktspielen auf jene Veranstaltungstage, konnten nicht alle der über 100 Kinder angenommen werden. Daher wurden in allen Konkurrenzen 16er Felder zugelassen.

Somit hatte die Turnierleitung und Marcel Baenisch und Jannis Schnörch alle Hände voll zu tun, um alles bestens zu organisieren.


Sieger Juniorinnen U10 von links: Neele Schmidt und Finja Fredrich.
Auch dieses Jahr fighteten die Kids wieder auf hohem Niveau und schenkten sich nichts. „Alle waren schließlich wieder froh, nach Monaten der Turnierpause wieder alles geben zu dürfen und man merkt: Es tut den Kindern gut“, stellte Baenisch fest. Abseits des Platzes hatten alle ebenfalls viel Spaß und tobten und spielten auf der Anlage. „Sie unterstützten sich gegenseitig, egal ob bei Siegen oder Niederlagen“, so Baenisch

Bei den Juniorinnen U10 und Junioren U10 ging es sogar in beiden Feldern im Finale in den Champions-Tiebreak. „Ich habe selten so ein Auf und Ab der Gefühle erlebt. Sobald einige Punkte in Folge verloren gingen, brachen die Spielerinnen und Spieler sofort in Tränen aus, ehe sie sich beim nächsten Punktgewinn sofort wieder richtig pushten“, war Turnierleiter Baenisch in beiden Finals sichtlich erstaunt. Letztlich setzte sich bei den Junioren U10 Carl Grohbrüg vom TC Blau-Weiß Scheeßel knapp mit 10:6 im Champions-Tiebreak gegen Ben Rolfes vom TC Edewecht durch. Bei den Mädels war es noch spannender. Hier setzte sich Finja Fredrich (HTV Hannover) mit vielen abgewehrten, aber auch im Vorfeld nicht genutzten Matchbällen mit 16:14 gegen Neele Schmidt (TC Lilienthal) durch.


Sieger Juniorinnen U9 von links: Luisa Kruse und Greta Voget.
Finja Fredrich war es auch, die das Hameln-Pyrmonter Top-Talent, Alva Biermann, im Halbfinale besiegte. Alva hatte zuvor im Viertelfinale der an Position 2 gesetzten Spielerin in zwei Sätzen nicht den Hauch einer Chance gelassen. „Sie spielte ganz groß auf“, war ihr Coach Baenisch sichtlich stolz. Allerdings konnte sie diesen Schwung nicht mit ins „Final Four“ nehmen.

In der Midcourt U9-Konkurrenz ging es ähnlich heiß her, wenn auch in den Finalspielen nicht ganz so spannend wie in den U10-Konkurrenzen. Hier setzten sich Julian Schwering (Nindorfer TC) mit 7:6 und 6:3 gegen Felix Henk (Beckedorfer TC) durch und bei den Mädchen gewann Greta Voget (Sparta Nordhorn) 6:4 und 6:4 gegen Luisa Kruse (TC Melle).

Interessante Randnotiz: Die jüngste Teilnehmerin, Leni Blechenberg, ist zarte 7 Jahre alt, kommt aus Schleswig Holstein stellte ihr Können gegen die ältere Konkurrenz unter Beweis. „Von ihr werden wir sicherlich noch einiges hören“, war sich Baenisch sicher. „Insgesamt war es also wieder eine tolle Veranstaltung und wir freuen uns bereits auf das Turnier im kommenden Jahr. Ein ganz großer Dank geht noch an unseren Sponsor und Partner XOX.“
1 / 49

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabellen der DTH-Teams im Überblick

Tennisverband Niedersachsen-Bremen Button Grafik





Webdesign & CMS by cybox