28.07.2021 11:43

Herren - Oberliga


Bitterer geht’s kaum: Dramatischer Oberliga-Abstieg

DTH-Niederlage nach alles entscheidendem Tiebreak / Zwei 4:5-Pleiten in Folge

Die erste Mannschaft des DT Hameln ist aus der Oberliga abgestiegen.
Am Sonntag kam es in Göttingen zum Oberliga-Abstiegskrimi des DT Hameln mit dem TSC Göttingen.

Pirek Franzisek, der wohl stärkste Hamelner der Saison, setzte sich im Einzel souverän durch.

John Giesberts siegte im umkämpften Dreisatzmatch, da sein Gegner am Ende von Krämpfen geplagt war.

Tom Schmieta vergab im ersten Satz einen Satzball und verlor diesen anschließend. Im zweiten Satz kämpfte er sich nach 1:5 auf 5:5 heran, musste sich letztlich aber doch gegen den starken Nachwuchsspieler Armin Trilkja geschlagen geben.

Marcel Baenisch drehte noch einmal richtig auf und fand zu seiner Bestform. Nach missglücktem Auftakt pushte er sich durch, spielte sein bestes Tennis und siegte in drei Sätzen.

Nikola Georgiev und Lukas Lemke mussten sich hingegen geschlagen geben. Lemke schlug bei 5:5 und 30:0 im dritten Satz auf und hatte es eigentlich schon auf der Pfanne.

So ging es also mit 3:3 in die Doppel. Das Duo Schmieta/Baenisch setze sich souverän durch, wohingegen Georgiev/Lemke unterlegen waren. Das entscheidende Doppel Frantisek/John Giesberts ging in den finalen und alles entscheidenden dritten Satz – sich die Göttinger setzten denkbar knapp im Tiebreak durch. Damit ist der Abstieg nach zwei Jahren Oberliga besiegelt. Nach zwei 4:5-Niederlagen in Folge lautete das Fazit der Hamelner: „Da war mehr drin!“ Diese Saison hat das Quäntchen Glück gefehlt.
10 / 448

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de



Tabellen der DTH-Teams im Überblick

Tennisverband Niedersachsen-Bremen Button Grafik






weitere Artikel dieser Kategorie

Webdesign & CMS by cybox