11.03.2019 13:14

Herren


Doppelstärke der Dritten wird zum Trumpf

DTH III hält die Verbandsklasse / Sadlau, Beißner, Stumpf und Bercheev mit starker Saisonleistung
Alexander Stumpf Mike Sadlau Nikolas Beisner Tennis DTH AWesA
Von links: Alexander Stumpf, Mike Sadlau und Nikolas Beisner.
Nach dem erstmaligen Aufstieg der dritten Herren in die Verbandsklasse war das Saisonziel im Winter klar gesetzt: zunächst den Klassenerhalt zu sichern und die Favoriten etwas zu ärgern. Da die zweite Herren in der gleichen Klasse spielt, wurde die dritte Vertretung in die Hannover-Nord/Ost-Staffel eingeteilt. Unter Mannschaftsführer Mike Sadlau reiste die Mannschaft um Nikolas Beißner, Alex Stumpf und Renat Bercheev zum ersten Spieltag nach Braunschweig. Zum Nachteil des DTH setzte Braunschweig Spieler aus der ersten Mannschaft aufgrund des frühen Zeitpunktes in der Saison ein, die es den Hamelnern umso schwerer machten. Lediglich Sadlau punktete im Einzel sowie im Doppel mit Stumpf (2:4). Insofern war es wichtig, direkt am zweiten Spieltag gegen den vermeintlich schwächsten Gegner der Staffel aus Gifhorn zu gewinnen. Nach den Einzeln stand es schnell 3:1 für die „Rattenfänger“. „Unsere eingespielte Doppelstärke in den Paarungen Beißner/Bercheev und Sadlau/Stumpf kam uns in dieser Situation sehr gelegen, um den ersten Saisonsieg mit 5:1 einzufahren“, gab Kapitän Sadlau zu erkennen. Mitte der Saison empfingen die Dritte den starken SSV Plockhorst. Hier mussten sich neben Stumpf in den Einzeln Gehrig und Beißner leider sehr knapp geschlagen geben. Sadlau gewann im Matchtiebreak und das Doppel Stumpf/Sadlau sorgte für zwei Matchpunkte. Zum Ende der Saison musste der DTH III sich gegen den späteren Aufsteiger aus Waggum behaupten, der in seiner Topbesetzung antrat. In den Einzeln, bei wahrlich kalten Temperaturen um die acht Grad in einer Granulathalle, hatten Beißner, Stumpf, Bercheev und Sadlau nicht den Hauch einer Chance. „Immerhin konnten wir im zweiten Doppel unsere Doppelstärke zeigen“, erklärte Stumpf. Um sich im Mittelfeld der Staffel zu etablieren, war es wichtig, am letzten Spieltag vor heimischer Kulisse einen deutlichen Sieg einzufahren. Beißner, Stumpf und Sadlau sorgten mit ihren Einzelpunkten für klare Akzente, die in den beiden folgenden Doppeln bestätigt wurden (Beißner/Bercheev 6:4, 4:6, 10:8 und Sadlau/Stumpf 7:5, 7:6). „Letztendlich können wir mit unserem soliden vierten Platz in der starken Staffel zufrieden sein. Auf unsere Doppelstärke in den eingespielten Teams Sadlau/Stumpf und Beißner/Bercheev konnten wir uns jederzeit verlassen und somit wollen wir auch im Sommer wieder in der Verbandsklasse angreifen!“, fasste Sadlau die Saison zusammen.
3 / 369

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabellen der DTH-Teams im Überblick

Tennisverband Niedersachsen-Bremen Button Grafik





Webdesign & CMS by cybox