19.09.2022 10:01

Volleyball - Landesliga Frauen


Weserbergland Volleys mit Startschwierigkeiten in der Landesliga

0:3-Niederlage in Hildesheim  / Trainer André Guddack dennoch mit der Leistung seiner Volleys zufrieden
Weserbergland Volleys Volleyball Landesliga Frauen
Die Weserbergland Volleys befinden sich noch in der Findungsphase. Foto: privat.

MTV 48 Hildesheim II – Weserbergland Volleys 3:0 (25:7/25:23/25:16).

Im ersten Spiel der Saison fanden die durch die Mannschaft aus Klein Berkel ergänzten Weserbergland Volleys zunächst nicht ins Spiel.

So verbuchten die stark aufspielenden Hildesheimerinnen den ersten Satz mit weit über 15 direkten Aufschlagpunkten in kürzester Zeit für sich. Erst gegen Ende des Satzes hielten die frisch fusionierten Volleys dagegen und kamen langsam in Fahrt. Diese Aufbruchstimmung wurde ohne Defizite in den zweiten Satz transferiert und dort weiter ausgebaut. Durch gelungene Angriffe und solide Abwehr- und Annahmearbeit wurde die Siegesgewissheit der zweiten Damen des MTV 48 Hildesheim ins Wanken gebracht. Das Endergebnis von 25:23 für den MTV spiegelte den knapp verpassten Satzgewinn zutreffend wider.
Im dritten Durchgang ließen sich die Gastgeberinnen den Sieg jedoch nicht mehr nehmen. Zwar flackerte der Widerstand der Weserbergland Volleys phasenweise immer wieder auf, die Summe aus eigenen Absprachefehlern und gegnerischer Stärke wies am Ende aber den Spielgewinn verdientermaßen deutlich den Gastgeberinnen zu.

Trainer André Guddack zeigte sich dennoch mit der  Leistung seiner Volleys zufrieden. Dass es zunächst Abstimmungsprobleme geben würde, sei zu erwarten gewesen. Die Mannschaft habe dennoch ins Spiel gefunden und darauf lasse sich aufbauen.

So geht die Mannschaft zuversichtlich in die nächsten Begegnungen, die bereits am kommenden Wochenende in Form eines sonntäglichen Heimspieltages stattfinden werden. Um 10 Uhr erfolgt am 25. September der Anpfiff in der Sporthalle in Klein Berkel, Schulstr. 5, gegen die zweite Damen des TC Hameln. Im Anschluss messen sich die Volleys dann mit dem Team des SC Hemmingen-Westerfeld.

Am selben Tag spielt die zweiten Damen in der Sporthalle Giesen in der Emmerker Str. 6. Die erste Begegnung zwischen den Grizzlys und dem MTV Bad Pyrmont wird um 10 Uhr angepfiffen, um danach selbst gegen die Gastgeberinnen aus Giesen anzutreten. Spielbeginn: schätzungsweise zwischen 11.45 und 12.30 Uhr.

„Wir freuen uns sowohl in Klein Berkel als auch in Giesen auf eure Unterstützung“, richten die Volleys Worte an ihre Zuschauer.
5 / 537

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox