02.03.2021 08:14

Beachvolleyball


Bergmann/Harms: Terminkalender füllt sich

„King of the Court"-Premiere / Deutsche Meisterschaften ebenfalls terminiert
Stadion am Rothenbaum Beachvolleyball-WM Panoramablick
Die WM 2019 im Hamburger Stadion am Rothenbaum gehört zu den bisherigen Karriere-Highlights des Rattenfänger Beach-Teams.
Aktuell trainiert das Rattenfänger Beach-Team auf Fuerteventura und wartet auf einen sicheren Tourplan für diese Saison. Für die German-Beach-Tour gibt es jetzt erste Terminpläne.

Für die World-Tour sind Turnier-Termine in China, Brasilien und in Polen, Russland, Tschechien, Lettland, Portugal und der Schweiz vor den Olympischen Spielen angekündigt. Pandemie-bedingt fehlen zurzeit noch die endgültigen Terminbestätigungen.

TC-Beacher Philipp Arne Bergmann erklärt: „Wir warten auf die Termine und werden uns dann je nach Pandemie-Lage anmelden. Zwei Cups in Brasilien, die Anfang April stattfinden sollten, sind gerade verschoben worden. Da hatten wir uns aber schon entschieden, aufgrund des für uns zu hohen Gesundheitsrisikos dort nicht anzutreten. Bei einer möglichen Infektion hätte das unter Umständen einen längeren Aufenthalt in Quarantäne in Brasilien zur Folge. Die Fluggesellschaften transportieren keine positiv getesteten Personen.“

Für die German-Beach-Tour gibt es jetzt einen Rahmenterminplan mit insgesamt acht Tour-Terminen. Start soll am 18. Juni sein. Es wird zwei Höhepunkte für den Beach-Volleyball in Deutschland geben:
  • Vom 19. – 22. August wird in Hamburg neben dem Tour-Stop der deutschen Tour erstmalig parallel dazu ein „King of the Court“*-Turnier mit insgesamt 40 internationalen Teams ausgetragen. Hier geht es um internationale Ranglistenpunkte.
  • Timmendorfer Strand wird auch 2021 wieder der Austragungsort der Deutschen Meisterschaften sein.
  • Vom 02. bis 05. September treffen sich dort die deutschen Top-Athleten und spielen um die Deutsche Meisterschaft. Erstmals soll es auch eine Night-Session in Timmendorf geben.

„Unser Hauptziel ist natürlich die Olympiaqualifikation, aber dass es jetzt auch eine Ankündigung für mögliche Events bei uns in Deutschland gibt, motiviert uns noch stärker“, so Bergmann.

*Was ist „King of the Court”?
Ursprünglich ist es ein beliebtes Trainingsspiel, das sich unter dem Namen “King of the Court” mittlerweile als eigenes Beachvolleyball-Format etabliert hat. Das Feld ist dabei in eine Gewinner- und eine Herausfordererseite unterteilt, Punkte können nur auf der Gewinnerseite erzielt werden. Statt zwei sind fünf Duos gleichzeitig aktiv, die in einem Ausscheidungsrennen nach Zeit spielen. Die Pause zwischen den Ballwechseln ist auf acht Sekunden begrenzt. Insgesamt macht es die Sportart noch schneller und actionreicher.
1 / 466

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox