17.03.2020 10:19

Beachvolleyball


Olympia-Quali: Bergmann/Harms im Ungewissen

Absage des 4*-World Cups in Mexiko / Zweifel an Tokio 2020 wachsen
Bergmann Harms Beach-Team TC Hameln Beachvolleyball
annick Harms und Philipp Arne Bergmann befinden sich in einer Zwangspause. Foto: privat.
Nach der Absage des 3*-World Cups im Iran ist nun auch der 4*-World Cup in Mexiko abgesagt worden. Damit fallen aktuell insgesamt sechs von zwölf der für die Olympiaqualifikation in diesem Jahr vorgesehenen Turniere der Corona-Pandemie zum Opfer. Das Rattenfänger Beach-Team Bergmann/Harms hatte eigentlich vorgesehen, am nächsten Wochenende über New York nach Mexiko zu fliegen, um dort wieder in die Olympiaqualifikation einzusteigen. Die Flüge waren fest gebucht, dann kam erfolgte jedoch die Absage für den 4*-World Cup der FIVB. Dabei hatten die Hamelner Beach-Boys noch Glück im Unglück. Ursprünglich war für die nächste Woche der Start beim 3*-World Cup in Australien vorgesehen. Aufgrund der Absage des Cups im Iran hatte das Nationalteam dann kurzfristig umdisponiert und statt des Turniers in Australien lieber den Cup in Mexiko gebucht – dieser findet nun ebenfalls nicht statt. Es bleibt jetzt abzuwarten, wie es weiter geht. Auch in Deutschland ist der Sportbetrieb stark eingeschränkt. Der Trainingsbetrieb an den Olympia-Stützpunkten wird aktuell noch für die Olympia-Kader aufrechterhalten. Es stellt sich die Frage: wie lange noch? Und natürlich stellt sich die Frage, wie soll unter diesen Bedingungen eine faire Olympiaqualifikation realisiert werden? In Japan steigen überdies bereits Zweifel, ob die Olympiade in Tokio wie geplant durchgeführt werden kann...
6 / 437

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox