10.03.2020 08:38

Volleyball


NWDM: Volleyball-Wochenende der Extraklasse in Salzhemmendorf

Salzhemmendorf wird Sechster, Bad Pyrmont Zehnter / Viel Lob und Anerkennung für den Gastgeber

    Die Mädchen von BW Salzhemmendorf erreichten einen  respektablen sechsten Rang.
    Vor vollen Zuschauerrängen in der KGS-Sporthalle boten die Nordwestdeutschen Meisterschaften der Mädchen U16 – präsentiert von der Ith-Sole-Therme und der Firma Car Akustik - zwei Tage lang Spitzen-Volleyball vom Feinsten. Die Fangruppen aus den Volleyball-Hochburgen in Niedersachsen und Bremen machten mit Trommeln und Gesängen Stimmung und rissen auch die zahlreichen Zuschauer aus der Region mit, von denen manche wohl aus Neugier mal reingeschaut hatten – eine Werbung für den Volleyballsport. Viel Lob und Anerkennung gab es von allen Gastmannschaften und vom Nordwestdeutschen Volleyballverband für die hervorragende Organisation. Lob, das Organisationschef Torsten Ziegenmeyer gleich weiter geben konnte an die rund 50 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die den 140 Sportlerinnen, Trainern und Offiziellen und nicht zuletzt den Zuschauern im zweitägigen Dauereinsatz perfekte Turnierbedingungen schufen. „Das alles war nur möglich mit der überwältigenden Unterstützung, die wir von ganz vielen Sponsoren, aus dem eigenen Verein und auch von der Gemeinde bekommen haben,“ so Ziegenmeyers Fazit.

    Der Dank an Helfer und Sponsoren stand auch für Marius Müller an erster Stelle, als Turnierleiter für den sportlichen Ablauf verantwortlich. „Wir wollten ein guter Gastgeber und Ausrichter sein und das haben wir zusammen geschafft“, zeigte sich auch Müller überaus zufrieden mit dem Wochenende.

    Nach einer stimmungsvollen Eröffnungszeremonie mit Grußworten von Bürgermeister Clemens Pommerening, der KSB-Vorsitzenden Maria Bergmann, Blau-Weiß Chef Tobias Klemp und Vertretern des Volleyballverbands, ging es auf den drei Spielfeldern sportlich zur Sache.

    BW Salzhemmendorf erreicht Zwischenrunde

    Die von Trainerin Anna Dehmann betreuten Salzhemmendorfer Mädchen starteten mit der erwarteten 0:2-Niederlage gegen Mitfavorit Emlichheim ins Turnier und erreichten dann mit einem 25:6- und 25:5-Kantersieg gegen den TuS Altwarmbüchen die Zwischenrunde der besten acht Teams.

    Bad Pyrmont erreicht zehnten Rang

    Das mit Abstand jüngste Team im Turnier, der MTV Bad Pyrmont, hielt gut mit, musste sich aber in der Vorrunde dem MTV Salzgitter und dem späteren Dritten, SV Schledehausen, in je zwei Sätzen geschlagen geben. Das Team von Trainerin Martina Nöltker machte es am Sonntag besser und setzte sich in der Runde um die Plätze neun bis zwölf gegen GfL Hannover und den TuS Altwarmbüchen deutlich mit jeweils 2:0 durch, so dass am Ende der mehr als achtbare zehnte Platz heraus sprang.

    „Solte“ wird Sechster

    Die Blau-Weißen Gastgeber starteten am Samstagabend erfolgreich in die Zwischenrunde und besiegten TV Eiche Horn Bremen mit 25:20 und 25:21. Damit war für die Mannschaft, die sich einen guten Mittefeldplatz als Ziel gesteckt hatte, sogar der Einzug ins Halbfinale greifbar. Am Sonntag fanden die Salzhemmendorfer Mädchen in den Spielen gegen SVG Lüneburg und TV Schledehausen allerdings nicht zu ihrer gewohnten Form und mussten sich dem späteren Dritten und Vierten des Turniers jeweils mit 0:2 geschlagen geben. Im Spiel um Platz fünf gegen USC Braunschweig ging es nach 25:22 und 22:25 in den Entscheidungssatz. Im letzten Akt setzten sich die Mädels aus der Löwenstadt mit 15:7 durch. Immerhin war am Ende mit Platz sechs der Mittelfeldplatz unter den zwölf besten nordwestdeutschen Mannschaften erreicht.

    Lathen Nordwestdeutscher Meister

    Im Finale standen sich erwartungsgemäß der SV Raspo Lathen und SC Union Emlichheim gegenüber, die sich damit auch für die deutschen Meisterschaften im April in Salzgitter qualifiziert hatten. Im hart umkämpften Match – 20:25, 25:23 in den Sätzen eins und zwei – krönte sich vor lautstarker Kulisse Lathen mit 15:7 im Entscheidungssatz zum Nordwestdeutschen Volleyballmeister der Mädchen U16 2020.
    9 / 439

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox