13.01.2020 15:35

Volleyball - Landesliga Herren


VfBHW Hameln: Zweite 0:3-Niederlage in Folge!

Hamelner Reaktion in Münden bleibt aus / Glaser: „Fokus liegt nun auf den beiden Heimspieltagen“
Mannschaftsfoto VfBHW Hameln
Der VfBHW Hameln kassierte in Münden die zweite 0:3-Niederlage in Folge.

Ohne ihren etatmäßigen Zuspieler versuchten die Volleyballer des VfBHW Hameln am vergangenen Samstag ihr Glück in der "Drei-Flüsse-Stadt". Nach der 0:3-Niederlage in Giesen zu Jahresfrist hatte Hauptangreifer Robert Glaser eine deutliche Reaktion seines Team gefordert. „Dass es schwierig werden würde, war von vornherein klar. Wir waren gut vorbereitet aus dem Jahreswechsel gekommen und hatten uns vorgenommen, den Mündenern Paroli zu bieten", fasste Glaser die Gemütslage der Mannschaft vor dem Spiel zusammen. Doch bereits der erste Satz war wegweisend für den gesamten Spielverlauf. Selten setzten Zuspieler Hendrik Magnus und im weiteren Spielverlauf Axel Steding ihre Angreifer in Szene. Viel zu deplatziert kam häufig die Annahme, als dass beide einen effektiven und punktebringenden Angriff initiierten. Und so ging die zweite Partie der Hamelner in Folge mit 0:3 (19:25/18:25/20:25) verloren. „Der Fokus liegt nun auf den beiden bevorstehenden Heimspieltagen, in denen wir kompromisslos auftreten müssen und mindestens sechs Punkte einfahren müssen", so Glaser. Nur dann kann es noch zu einem versöhnlichen Saisonabschluss kommen.
34 / 444

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox