04.10.2018 13:44

Beachvolleyball


Rattenfänger Beach-Team beim Start zur World Tour auf Platz Neun!

Bergmann & Harms haben sich mehr erhofft / 300 Weltranglistenpunkte

Yannick Harms (li.) und Philipp Arne Bergmann hatten sich in China mehr  erhofft.
Bei ihrem ersten Auftritt nach der Deutschen Meisterschaft setzten die Hamelner Beach-Boys Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms in China zu Beginn ein Zeichen. Ohne Vorrunden-Niederlage schaffte das Hamelner Duo den Einzug ins Achtelfinale des 3-star World Cup in Qinzhou. Der Start in die World Tour-Turnierserie hätte im Reich der Mitte am Montag zunächst kaum erfolgreicher laufen können. In der Millionenstadt Qinzhou blieb das deutsche Nationalteam in der Gruppenphase ohne Niederlage und zog damit direkt ins Achtelfinale ein. Nach dem ungefährdeten 21:16; 21:12-Sieg gegen die Ukrainer Iemelianchyk/Demysenko musste das TC-Duo gegen die Japaner Takahashi/Gottsu zwar mächtig kämpfen, dennoch sprang in der Vorrunde ein 21:18; 18:21; 15:13-Erfolg und der Gruppensieg heraus. Der bescherte Philipp und Yannick zudem einen spielfreien Tag. Aber im Achtelfinale kam es dann ganz bitter. Gegner waren die Australier Dourant/Schumann, die einen guten Tag erwischt hatten und den Rattenfängern keine Chance ließen. Nach zwei Sätzen mit 16:21 und 18:21 kam das durchaus überraschende Aus für die TC-Beacher. Bergmann: „Das Spiel müssen wir eigentlich gewinnen, aber wir haben nur Fehler gemacht und Chancen ohne Ende liegen gelassen.“ Als Ergebnis nimmt das National-Team als neuntes von insgesamt 56 Teams 300 Weltranglistenpunkte mit nach Hause. Am nächsten Mittwoch geht es für Bergmann und Harrms in Yangzhou beim 4-star World Cup um die nächsten Punkte für Olympia 2020.
5 / 340

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox