07.10.2020 09:49

Tischtennis - Bezirksliga Herren Gruppe 2


Im Lokalderby: Erster Punktverlust nach 17 Siegen

Tündern/Börry trennt sich 6:6 vom VfL Hameln / Poludniok & Co. mischen als Aufsteiger oben mit
Rudi Poludniok Boerry Tuendern Tischtennis Bezirksliga Herren
Rudolf Poludniok war mit zwei Punkten bester Spieler für Tündern/Börry.

VfL Hameln – HSC BW Tündern/SC Börry (SG) 6:6.

Irgendwann reißt jede Serie – aber dennoch hat die SG Tündern/Börry nicht verloren. Beim 6:6-Unentschieden im Lokalderby gegen den VfL Hameln gaben die Gäste ihren ersten Punkt seit der Aufstiegsrelegation im Mai 2019 ab. In der ersten Einzelrunde punkteten nur Torsten Knille und Rudolf Poludniok, sodass es nach der Runde 4:2 für die Hamelner stand. In der zweiten Einzelrunde lief es aber bedeutend besser für Tündern/Börry. André Buchholz, Rudolf Poludniok, Pascal Boucsein und Jörg Bartling holten Punkte für ihre Mannschaft. „Leider hat am vergangenen Freitag in einigen Spielen nach klarer Führung und Matchbällen der letzte entscheidende Ball zum doppelten Punktgewinn gefehlt“, meinte SG-Sprecher André Buchholz. Ähnlich sah es Eckhard Lau vom VfL beim Plausch in einer ruhigen Minute nach dem Spiel, dass es auch schnell 8:4 oder 7:5 für die Spielgemeinschaft hätte ausgehen können. Dennoch: Tündern/Börry hat nach drei Spieltagen  5:1 Punkte gesammelt, ist damit als Aufsteiger Dritter in der Bezirksliga. „Als Aufsteiger können wir sehr zufrieden sein und relativ entspannt in die nächsten Aufgaben gehen. Ein Dankeschön geht auch an unsere Zuschauer, die mit in der Halle waren“, resümierte Buchholz.
1 / 101

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox